Wandern mit Hund im Allgäu

Eine schöne, klassische Tour zum Beschiesser

Bergtour mit Hund zum Beschiesser: Ein Berg wo die Namensgebung unterschiedlich aufgeführt ist, mal heißt er Bscheißer mal Bschießer (Beschisser?).

Was für ein Name für einen Berg 🙂 …

Ihr Angebot, ihre Dienstleitung auf Zielseite

Jetzt buchen!

Mit einem [*] gekennzeichnete Links sind Werbelinks: Siehe Transparenz bei Werbung auf Berg-Van

Tourgrafik: Bergtour mit Hund zum Beschisser

Darstellung unsrer Bergtour mit Hund vom Hintersteiner Tal auf den Beschiesser oder Bescheisser oder so 🙂 Details und Tourdaten wie immer im Anreise-TAB nach dem Beitrag.

Ausgangspunkt: Kirche im Hintersteiner Tal

Start ist im wunderschönen Hintersteiner Tal an der Festhalle, neben der Kirche. Dieser bietet leider nicht soviel Stellplätze. Daher kann als Alternative der große Parkplatz an der Säge benutzt werden – mit Busunterstützung.

Wetter und Bedingungen an dem Tag: x

Beginn der Bergtour zum Beschiesser oder Bescheißer …

Zipfelswasserfall am Anfang der Bergtour mit Hund

Der Zipfelswasserfall ist wirklich sehenswert, mit seinem tosenden Wasser mächtig anzusehen und bietet für die Hunde eine tolle Trinkstelle. Diese aber nur am Anfang der Tour genutzt werden kann.

Insgesamt sollte für diese Tour reichlich Wasser für die Hunde mitgeführt werden, da es sonst nur an der Alpe Wasser gibt.

Hundefreundliche Basecamps der Region (Unterkünfte)*

Weiter geht’s zum Beschiesser über Serpentinen

Grate des Hintersteiner Tals bei Bergtour mit Hund im Allgäu

In gemütlichen Serpentinen geht es zur Alpe hinauf. Schon beim Aufstieg bieten sich tolle Blicke auf die teils rassigen Grate des Hintersteiner Tals.

Noch vor der Alpe sollten die Hunde dann an die Leine genommen werden, außer sie reagieren nicht auf die herumspringenden Murmeltiere. Dort kann man nämlich, wenn man etwas Zeit hat, einige beobachten.

Kleine Gitterbrücke über den Bach

Gitterbrücke auf Weg zum Beschisser

Kurz vor der Alpe kommt eine kleine Gitterbrücke über den Bach, diese kann ohne Probleme für die Hunde durch den Bach umgangen werden (siehe Bild).

Blick frei auf die Allgäuer Hochalpen

Allgäuer Hochalpen, der Hochvogel

Ab der Alpe angekommen, wird der Blick frei auf die Allgäuer Hochalpen, der Hochvogel zeigt sich in seiner wunderschönen Form. Nach der Alpe zweigt der Weg recht zügig nach rechts ab, hinauf zum Bschießer-Gipfel. Gerade aus würde es bereits nach Österreich, ins Tannheimer Tal gehen.

Zunächst geht’s auf einem breiten Grasrücken Richtung Gipfel

Die letzte halbe Stunde dann aber in einem Felspfad, der teilweise etwas Felsetagen bietet. Aber normalerweise für alle Hunde gut zu meistern ist.

Es ist ab hier aber deutlich steiler und anstrengender zu gehen.

Ziel der Bergtour mit Hund im Allgäu: Gipfel des Bescheisser

Am Gipfel angekommen bietet sich bei guter Sicht der Blick Richtung Zugspitze an und auch der bekannte Schrecksee mit seiner markanten Insel kann entdeckt werden.

Einkehr bei der urigen Zipfelsalpe

Einkehr bei der urigen Zipfelsalpe

Auf dem selbigen Weg, wie man hochgestiegen ist, geht es auch wieder hinunter. Eine Einkehr bei der urigen Zipfelsalpe lohnt sich allemal. Der Rückweg zum Zipfelsfall ist mit Blick Richtung Allgäuer Hochalpen ein Genuss.

aber auch Rückschläge VOR GIPFEL – umdrehen weil keine Chance den Gipfel zu erreichen etc. Belohnung = dann zb. Sicher Ankunft im tal etc. + Einbauen: Abstieg: (Dauer, Schwierigkeit, Ermüdung, zu beachten etc.)

Hundefreundliche Basecamps der Region (Unterkünfte)*

Überblick und Tipps zur Bergtour auf den Beschisser

Hinweis zu der im Artikel beschrieben Tour:

Ausgangspunkt:

Adresse der Tour / Prägende Gebäude etc.

Details zur Anfahrt im Tab: Anreise

Dauer der Tour
(Auf- und Abstieg):

Reine Gehzeit:
5
Stunden

Gesamt (mit Pausen):
ca. 7 Stunden

Tourdaten im Überblick:

Länge der Wanderung: 12 Kilometer
(Auf- und Abstieg)

Höhenmeter: 1130m

niedrigster Punkt:
Parkplatz Bad Hindelang: 500m ü. A

höchster Punkt:
Beschisser: 2000m ü. A

Schwierigkeit / Kondition: für Hunde machbar / gute Kondition

Infos für Hundebesitzer/innen und sonstige Bergfexn:

Miris Hund Filo
  • Eine kleine Gitterbrücke über einen Bach, die für die Hunde durch den Bach umgangen werden kann
  • Leitern, Klettereien: Ja / Nein (wenn Ja. für Hunde machbar: Ja / Nein / nur mit Unterstützung / kann umgangen werden)
  • WICHTIG: Keine / wenig – genügend Wasser mitnehmen.
  • Hinweise zu Hütten (offen / geschlossen / Hunde erlaubt: ja / Nein)
  • Hunde bitte ab der Zipfelsalpe an die Leine, wegen Murmelis
  • Weidestellen am Weg: Ja / Nein (können umgangen / durchwandert werden – Hund auch ohne Leinenzwang an die Leine!)
  • Etwas anspruchsvoller, wegen Höhenmeter und Felspfaden
  • Etwas anspruchsvoller zum Gipfel über einige Felsstufen

Ausrüstung die bei keiner Bergtour fehlen sollte

Mehrtagestouren mit Hund

Für diese Tour packen wir unsere sieben Sachen in unseren „kleinen Rucksack“. Für gewöhnlich ausreichend, trotzdem sollten darin wichtige Dinge nicht fehlen. Neben …

  • ausreichend Wasser (mindestens 2 Liter)
  • Proviant für Mensch und Hund

eben auch andere Dinge die ich in einem eigenen Beitrag zusammen gestellt habe

Anreise zum Einstieg der Bergtour auf den Bergname:

Eigene Anreise mit dem Auto / Van etc.

Am einfachsten: Einfach die Adresse in dein Navi eintippen:

Allgäu
87541 Bad Hindelang
Talstraße 51

MAP-GEO
lat=47.480799049817676
lng=10.40709435939789

Parken: Parkplatzsituation, 10 € Parken, Hier gibt es nur sehr wenig Parkplätze, ca. 20 Autos

Literatur-Empfehlungen: Hintergründe, Wanderführer etc.

Die schönsten Wanderungen mit Hunden: Oberbayern: Oberbayern

Allgäu: Die schönsten Wanderungen mit Hunden: Oberbayern: Oberbayern

37 abwechslungsreiche Wanderungen führen Sie und Ihren Vierbeiner zwischen München, Berchtesgaden und dem Pfaffenwinkel in landschaftlich reizvolle Winkel Oberbayerns; die beiden Hüttenziele liegen in Tirol. 28 verschiedene Begleithunde – vom Australian Shepherd bis zum Shih-Tzu – sorgen in dem Buch für Kurzweil.

Die Tourenauswahl ist auf maximalen Genuss des Hundes und seines Halters ausgerichtet: Neben einfachen Spazier- und Wanderwegen werden viele lohnende Bergziele auch für den Winter vorgestellt. Unterwegs finden vor allem die Hunde an den zahlreichen Flüssen und Seen immer wieder Bademöglichkeiten.

Vielen Dank an folgende Unterstützer von Berg-Van

Kontakt zum Berg-Van
Berg-Van Christian und die Räubertochter bedanken sich bei allen Unterstützern!
DANKE!

Attersee-Attergau
Ausseerland
Bad Ischl
Dachsteinregion
Fuschlseeregion
Mondseeland
Traunsee-Almtal
Wolfgangseeregion

Attersee-Attergau
Ausseerland
Bad Ischl
Dachsteinregion
Fuschlseeregion
Mondseeland
Traunsee-Almtal
Wolfgangseeregion


Unterstütze uns und alle die Bergtouren mit Hund lieben!

Informiert euch, Unterstützt uns – werdet Teil des Teams, ein Teil des Projekt BERG-VAN: Gemeinsam mit Hund zum Gipfelkreuz.

Danke für deine Unterstützung
Berg-Van Chris und die Räubertochter sagen: Danke für deine Unterstützung

Du unterstützt damit nicht nur Berg-Van und die Räubertochter, sondern auch alle Bergfex’n und alle, die Bergtouren und das Wandern mit Hund lieben. Deine Unterstützung trägt dazu bei, das diese geplanten Touren auch tatsächlich stattfinden können.

Durch deine Hilfe schaffen wir gemeinsam eine Plattform, in der sich Hundebesitzer über die Machbarkeit der Touren gemeinsam mit ihrem Hund informieren können. Im Namen aller sagen wir:

Danke für deine Unterstützung

Würde uns freuen wenn du deine Meinung zu dem Beitrag da unten ins Gipfelbuch schreibst, deine Erfahrungen bei Bergtouren mit deinem Hund, Tipps, Tricks zur Tour oder Fragen die wir bei einer Tour klären können? Nur keine Hemmungen – einfach rein damit … bis dahin: Bleibt’s auf’m Weg

About Author /

Miri aus dem Allgäu mit dem Vierpfotenheld Filo immer in den Bergen aktiv. Wenn du genauer wissen willst wer wir sind? Dann begleite uns hautnah auf unseren Abenteuern auf Instagram (Link siehe Button)

Ins Gipfelbuch schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner