Verhalten auf Weideflächen mit Hund PLUS Checkliste Verhaltensregeln

  • Lesedauer:19 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Erfahrungen und Tipps
Du betrachtest gerade Verhalten auf Weideflächen mit Hund PLUS Checkliste Verhaltensregeln
Weideflächen mit Hund - Tipps, Checklisten und Erfahrungen im BERG-VAN:MAG

Damit ihr stressfrei an Weidevieh vorbei schlendert Plus Checkliste Verhaltensregeln

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

Du planst eine Bergtour oder Wanderung mit Deinem Hund und möchtest … MUSST … auf bzw. über Weideflächen unterwegs sein?

Dann gibt es ein paar Dinge zu beachten, um eine sichere und stressfreie Wanderung für Dich, Deinen Hund und die Tiere auf den Weiden zu gewährleisten.

In diesem Beitrag findest du Antworten auf wichtige Fragen zum Thema Verhalten auf Thema Weideflächen mit Hund.

Ein wichtiges Thema, den: In den Bergen besteht tatsächlich eine gewisse Gefahr durch Kühe, insbesondere für Wanderer die sich in der Nähe von Weiden aufhalten.

Warum?

Kühe können aggressiv werden, wenn sie sich bedroht fühlen oder ihre Kälber verteidigen müssen.

Verhalten auf Weideflächen mit Hund: So! schützt du deinen Hund & dich

Wie du deinen Hund ohne Leine (in den Bergen) laufen lassen kannst

Weiterführende Beiträge zum Thema findest du hier:

Basics: Vorsichtsmaßnahmen

Was ist zu beachten, wenn ich auf einer Weide mit meinem Hund unterwegs bin?

Zunächst solltest Du sicherstellen, dass das Betreten der Weide erlaubt ist und keine Schilder oder Hinweise auf eine Sperrung hinweisen.

Sobald Du und Dein Hund auf der Weide sind, ist es wichtig, Deinen Hund immer im Auge zu behalten und ihn nicht von der Leine zu lassen (es sei denn … Empfehlungen zum Thema Leine & Leinenfreiheit findet ihr ausreichend im MAG).

Dies dient sowohl zum Schutz der Tiere auf der Weide als auch zur Vermeidung von Unfällen, da sich Dein Hund unter Umständen in unbekannten Territorien befindet.

Um das Risiko eines Angriffs zu minimieren, sollten Bergfex:Innen einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Es ist wichtig, Abstand zu den Kühen zu halten und sie nicht zu erschrecken. Hunde sollten angeleint werden.

Breitenberg Wanderung mit Hund am Wolfgangsee, Salzkammergut, Österreich

Wenn man bemerkt, dass eine Kuh unruhig wird, sollte man langsam und ruhig zurückweichen und die Kuh nicht anstarren.

Auch Lärm und wildes Gestikulieren sollten vermieden werden, da dies die Tiere nur noch mehr aufregen könnte.

ABER niemals PANIK: Insgesamt ist die Gefahr, von Kühen angegriffen zu werden – wenn man sich an einige Grundregeln hält und vorsichtig istjedoch relativ gering.

Wie du (d)einem Hund den Jagdinstinkt abgewöhnen bzw. umlenken kannst

Wie du deinen Hund ohne Leine (in den Bergen) laufen lassen kannst

Was tun, wenn ich Schafe oder Kühe sehe?

Wenn Du Schafe oder Kühe auf der Weide siehst, solltest Du Deinen Hund unverzüglich anleinen (besonders dann, wenn ihr noch nicht ausreichend Erfahrung mit Weidevieh gesammelt habt!).

Die Tiere können von Hunden als Bedrohung empfunden werden und reagieren entsprechend.

Es ist auch wichtig, einen Abstand von mindestens 50 Metern zu halten und den Tieren nicht zu nahe zu kommen.

Jagdverhalten bei Hunden: Martin Rütters Hundeschule

Warum Hunde jagen und wie Jagdverhalten kontrollieren

128 Seiten Buch mit Trainings und Übungen damit auch du deine Fellnase(n) beruhigt ohne Leine düsen lassen kannst.

Gefällt mir sehr gut: die gemeinsame Beschäftigung von Bergfex:In und Hund steht im Vordergrund, sprich: Tipps, die während einer Wanderung trainiert & umgesetzt werden können

Wie verhalten, wenn ein Tier auf mich & meinen Hund zukommt?

Wenn ein (oder oft erlebt: wenn, dann mehrere!) Tier auf Dich und Deinen Hund zukommt, solltest Du ruhig bleiben und Deinen Hund an der Leine halten.

Vermeide direkten Blickkontakt und halte einen Abstand von mindestens 50 Metern zu den Tieren ein.

Wenn Du Dich unsicher fühlst, ist es besser, umzukehren und einen anderen Weg zu wählen.

Checkliste zu grundlegenden Verhaltensregeln auf Weideflächen:

Wenn Sie mit Ihrem Hund auf einer Weidefläche spazieren gehen, sollten Sie einige Verhaltensregeln beachten, um sowohl Ihren Hund als auch die Tiere auf der Weide zu schützen:

  • Vermeide Augenkontakt mit dem Weidevieh: Vermeide es, direkt in die Augen des Viehs zu schauen, da dies als Bedrohung empfunden werden kann. Stattdessen solltet ihr euch auf den Weg konzentrieren und am Weidevieh vorbeigehen, ohne sie anzustarren.
  • Vermeide es, die Tiere zu füttern: Gib den Tieren auf der Weidefläche niemals Futter oder Wasser, da sie möglicherweise an ungewohntes Futter nicht gewöhnt sind und dadurch krank werden können.
  • Beachten die Hinweisschilder: Auf einigen Weideflächen können Hinweisschilder angebracht sein (mittlerweile eh auf allen), die auf spezielle Verhaltensregeln hinweisen. Beachte diese Schilder unbedingt und halte dich an die Anweisungen.
  • RespekTIERE den Lebensraum der Tiere: Tiere auf Weiden leben dort und haben ein Recht auf Ruhe und Schutz. Gehe deshalb nicht zu nah an sie heran und vermeide es generell, diese zu stören.

Indem ihr diese Verhaltensregeln auf Weideflächen beachtet, könnt ihr beruhigter sein, dass eure Wanderung bzw. Bergtour mit Hund für alle Beteiligten sicher und angenehm verläuft.

Checkliste Verhaltensregeln auf Weideflächen mit Hund:

Das Vorbeigehen an Weidevieh mit einem Hund erfordert etwas Übung und Vorsicht, um sowohl den Hund als auch das Vieh zu schützen. Hier sind einige Tipps, die dabei helfen können:

  • Halte deinen Hund an der (KURZEN) Leine: Wenn du an Weidevieh vorbeigehst, sollte dein Hund immer an der Leine sein, um sicherzustellen, dass er nicht auf das Vieh zuläuft und dieses verängstigt oder angreift.
  • Bleib ruhig und entspannt: Hunde können spüren, wenn du nervös oder ängstlich bist, was sie selbst nervös oder ängstlich machen kann. Bleib deshalb ruhig und entspannt, um deine Fellnase(n) zu beruhigen.
  • Geh langsam und kontrolliert am Weidevieh vorbei, um deinen Hund daran zu hindern, aufgeregt zu werden. Vermeide, plötzliche Bewegungen zu machen oder zu rennen, da dies deinem Hund veranlassen kann, das Vieh zu jagen.
  • Halte Abstand zum Vieh: Halten immer einen ausreichenden Abstand zum Weidevieh ein, um sicherzustellen, dass dein Hund nicht zu nahe kommt. Wenn das Vieh gestresst oder ängstlich wird, kann es gefährlich sein, wenn es versucht, zu fliehen oder anzugreifen.
  • Lobe deinen Hund auf Weideflächen wenn er sich ruhig und kontrolliert verhält und das Vieh ignoriert. Positive Verstärkung kann dazu beitragen, dass dein Vierbeiner in Zukunft in ähnlichen Situationen ruhiger bleibt.
  • Räume den Kot deines Vierbeiners weg: Bring immer genügend Kotbeutel mit und entsorge den Kot deines Hundes ordnungsgemäß. Achte darauf, dass du den Kot nicht auf der Weidefläche liegen lässt, da er für die Weidevieh gefährlich werden kann.

Empfehlungen (Buchtipps) zum Thema Jagdtrieb & Hund leinenlos*

Leine auf Weideflächen? Generell ja, aber

nicht immer und überall. Gewagte Behauptung? Finde ich nicht unbedingt: wenn du dir sicher bist das dein Hund dir gehorcht, sprich: deine Kommandos auf’s Wort befolgt, der Abstand zu den Weidetieren groß genug ist, dein Hund ausreichend Erfahrung auf Weideflächen hat … und und und.

Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Tipps und weitere Checklisten findest du ua. in nachfolgend empfohlenen Beitrag 😉

Wie du deinen Hund ohne Leine (in den Bergen) laufen lassen kannst

Tipps zur Hundeerziehung für sichere Touren: Gehorsamkeit, Leinenführigkeit und Kondition

Kurzes Fazit zum Thema Weideflächen & Weidevieh mit Hund

Ich als Hundebesitzer und Wanderer mit meinem Maltipoo „Ronja“ habe selbst schon einige Erfahrungen auf Weideflächen gemacht. Es ist wichtig, sich an die Regeln und Empfehlungen zu halten, um eine sichere und respektvolle Wanderung zu gewährleisten.

Habt ihr auch Erfahrungen mit euren Hunden auf Weideflächen gemacht? Schreibt eure Erfahrungen gerne ins Gipfelbuch! So, nachfolgend noch ein paar Buchtipps zum Thema, und dann: bis zur nächsten Tour und: bleibt’s auf’m Weg!

Weiterführendes Wissen, Empfehlungen und Tipps

Dogwalk: Wie Hunde freudig folgen
Dogwalk: Wie Hunde freudig folgen
Löckenhoff, Ursula (Autor)
26,00 EUR Amazon Prime

Wie du deinen Hund ohne Leine (in den Bergen) laufen lassen kannst

Empfehlungen (Buchtipps) zum Thema Jagdtrieb & Hund leinenlos*

Wie du (d)einem Hund den Jagdinstinkt abgewöhnen bzw. umlenken kannst


Bleib auf’m Weg & up to Date

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

Ronja-Raeubertochter

Hi ihr. Ich bin ne Räubertochter, ein Maltipoo. Ja, und dann bin ich noch mit meim Menschen dem Berg-Van in den Bergen unterwegs um euch zu verticken wie Hunde mit ihrem Menschen zum Gipfel hoch kommen, ne? Und ich klopf noch ins Mag, was mit Hundewissen rum zu tun hat, klar? Ihr dürft übrigens auch bei mir gerne so Kommentare ins Gipfelbuch reinschreiben, ge!

Schreibe einen Kommentar