Welches Material zum Bergwandern: Polyamid, Merino, Fleece oder Baumwolle, Seide oder Lyocell?

Du betrachtest gerade Welches Material zum Bergwandern: Polyamid, Merino, Fleece oder Baumwolle, Seide oder Lyocell?
Welches Material zum Bergwandern Bekleidung für Bergtouren und Wanderungen mit Hund.

Servus und Hallo aus dem Salzkammergut, liebe Bergfex:Innen, diesmal zur Frage: Welches Material zum Bergwandern?

Wie du an der Überschrift bereits gut erkennen kannst, ist die Qual der Wahl zur Frage, welches Material zum Bergwandern du verwenden solltest, nicht ganz soooo einfach (wie du vielleicht gedacht hast)?

Fakt ist: wenn du dich für deine nächsten Abenteuer in den Bergen passend kleiden möchtest, dann macht die Auswahl des richtigen Materials einen riesigen Unterschied.

Es geht nicht nur um Komfort, sondern auch um Leistung die passende Funktion und natürlich Sicherheit.

Deshalb möchte ich mit euch in diesem Beitrag die verschiedenen Materialoptionen für Bergbekleidung erkunden und herausfinden, welches Material sich am besten für Bergwandern eignet.

Merinowolle ist mein persönlicher Favorit, denn sie ist ein wahres Multitalent. Bei kühlem Wetter wärmt sie angenehm und hält dich gemütlich, während sie an heißen Tagen zügig trocknet und die Feuchtigkeit schnell vom Körper nach außen abgibt.

Doch auch andere Materialien haben ihre Vorzüge: Polyester oder Nylon (Polyamid) sind leicht und strapazierfähig, während Lyocell umweltfreundlich und hautfreundlich ist. Baumwolle fühlt sich weich an, kann jedoch bei Nässe kühlend wirken, und Seide bietet einen luxuriösen Tragekomfort, ist aber weniger isolierend.

Fleece hingegen trocknet schnell und ist auch im feuchten Zustand noch isolierend.

Lasst uns gemeinsam in diesem Beitrag die Funktionen und Vorzüge der verschiedenen Materialien genauer unter die Lupe nehmen und herausfinden, welches sich am besten für unsere Bergabenteuer eignet!

Weiterführende Beiträge zum Thema findest du hier:

Ein erster Überblick: Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien

Welches Material zum Bergwandern Fleece und Polyester bei Übergangszeit
Ich trage gerne Fleece und Polyester in der Übergangszeit

Polyester oder Nylon (Polyamid):

  • [+] Leicht und strapazierfähig
  • [+] Leicht und strapazierfähig
  • [+] Schnelltrocknend
  • [-] Neigen dazu, Gerüche zu behalten

Fleece:

  • [+] Leicht und warm
  • [+] Schnelltrocknend und atmungsaktiv
  • [+] Hält auch im feuchten Zustand warm
  • [-] Neigt dazu, Gerüche zu behalten
  • [-] Kann bei starkem Wind nicht ausreichend schützen

Merinowolle:

  • [+] Weich und geruchsneutral
  • [+] Ausgezeichnete Wärmeisolierung
  • [-] Trocknet langsamer als Synthetik
  • [-] Kann teurer sein

Baumwolle:

  • [+] Weich und angenehm zu tragen
  • [-] Bietet wenig Isolationsleistung bei Nässe
  • [-] Nimmt Feuchtigkeit auf
  • [-] Trocknet langsam

Seide:

  • [+] Weich und luxuriös auf der Haut
  • [-] Bietet wenig Isolationsleistung
  • [-] Weniger strapazierfähig

Lyocell:

  • [+] Umweltfreundlich
  • [+] Weich und atmungsaktiv
  • [+] Schnell trocknend und hautfreundlich
  • [-] Bietet weniger Isolationsleistung als Merinowolle

In den folgenden Abschnitten werden wir jedes Material genauer unter die Lupe nehmen und dir dabei helfen, die beste Wahl für deine nächste Bergtour zu treffen. Also bleib dran!

Welches Material zum Bergwandern: Polyester oder Nylon (Polyamid)?

Wie bereits gesagt (und auch klar, oder?): wenn’s um die Wahl der richtigen Kleidung für deine Bergabenteuer geht, spielen Materialien eine riesige Rolle.

Polyester und Nylon (Polyamid) sind zwei beliebte Optionen, die für verschiedene Bedingungen und Aktivitäten geeignet sind. Ich verwende Polyamid (Shirts) hauptsächlich in der Übergangszeit.

Warum?

Dafür sprechen einige Gründe. Nachfolgend einige Beispiele, wie diese Materialien deine Bergtouren und Wanderungen verbessern können:

  1. Funktions-T-Shirts: Ein leichtes T-Shirt aus Polyester ist perfekt für warme Tage*. Es transportiert Feuchtigkeit von deiner Haut weg und sorgt für ein angenehm trockenes Gefühl, egal wie sehr du schwitzt. Ideal für anstrengende Wanderungen oder Trailrunning.
  2. Wanderhosen: Nylon (Polyamid) ist oft in Wanderhosen zu finden. Diese Hosen sind robust und widerstandsfähig gegenüber Abrieb und Schrammen, was besonders wichtig ist, wenn du dich durch dichtes Gestrüpp oder felsiges Gelände kämpfst. Außerdem trocknen sie schnell, falls du durch einen Bach waten musst.
  3. Regenjacken: Meine Regenjacke aus Nylon hält mich trocken, wenn das Wetter plötzlich umschlägt. Sie ist leicht und lässt sich leicht im Rucksack verstauen, sodass du für alle Eventualitäten gerüstet bist.
  4. Fleecejacken: Ob als Zwischenschicht oder allein getragen, Fleecejacken aus Polyester bieten ausgezeichnete Wärmeisolierung bei geringem Gewicht. Sie trocknen schnell und halten dich auch bei feuchtem Wetter warm.
  5. Wandersocken: Socken aus Polyester-Nylon-Mischgewebe sind besonders gut für längere Wanderungen geeignet. Sie transportieren Feuchtigkeit ab und reduzieren das Risiko von Blasenbildung, selbst wenn deine Füße schwitzen.

Egal, ob du einen steilen Pfad erklimmst oder durch das dichte Unterholz streifst, Kleidung aus Polyester und Nylon kann dir helfen, dein Outdoor-Erlebnis zu verbessern, indem sie dich trocken, bequem und geschützt hält.

Welches Material zum Bergwandern: Fleece?

Welches Material zum Bergwandern Fleece und Fleecejacken
Unterwegs mit meiner Plose 5 Fleecejacke von Salewa (zum Erfahrungsbericht)

Fleece ist (m)ein wahrer Held, wenn es um gemütliche Wärme bei Bergabenteuern geht. Dieses flauschige Material hat einige großartige Eigenschaften, die es zur perfekten Wahl für deine Wanderbekleidung machen.

Hier sind ein paar Beispiele, wie du Fleece in deiner Outdoor-Garderobe nutzen kannst:

  1. Fleecejacken: Eine Fleecejacke* ist dein bester Kumpel, wenn es um zusätzliche Wärme geht. Sie ist leicht und lässt sich einfach in deinem Rucksack verstauen, aber wenn die Temperaturen sinken, hält sie dich schön warm. Ob als Außenschicht an milden Tagen oder als Zwischenschicht unter einer Regenjacke, Fleece ist vielseitig einsetzbar.
  2. Fleecewesten: Für Tage, an denen es nicht ganz so kalt ist, aber du trotzdem etwas Wärme brauchst, ist eine Fleeceweste ideal*. Sie hält deinen Oberkörper warm, ohne dich zu überhitzen, und bietet gleichzeitig Bewegungsfreiheit für deine Arme.
  3. Fleece-Mützen und Handschuhe: Wenn die Temperaturen wirklich sinken, sind eine Fleece-Mütze und Handschuhe unverzichtbar. Sie halten deine empfindlichen Ohren und Finger warm und schützen dich vor Frostbeulen, während du die Gipfel erklimmst.
  4. Fleece-Halswärmer: Ein Fleece-Schal oder Halswärmer ist perfekt, um deinen Hals und dein Gesicht vor kaltem Wind zu schützen. Du kannst ihn auch über Nase und Mund ziehen, um dich vor eisigem Wetter zu schützen, während du die herrliche Aussicht genießt.

Egal, ob du dich auf einen winterlichen Gipfelsturm vorbereitest oder einfach nur einen gemütlichen Spaziergang durch den Wald machst, Fleece-Kleidung ist ein echter Gamechanger, der dir dabei hilft, warm und behaglich zu bleiben.

Equipment und Ausrüstung, Ernährung, Sommer bzw. Winter, Basics & Tipps …*

Welches Material zum Bergwandern: Merinowolle?

Thermo Merino Langarm Base Layer
Mein Langarm Thermo Merino von Icebreaker* als Base Layer bei einer Wintertour

Wenn’s um die Auswahl der richtigen Kleidung für deine Bergabenteuer geht, ist Merinowolle ein echter Allrounder. Und mein absolutes Lieblings-Material 😎 .

Weil’s nicht nur gemütlich ist, sondern auch einige erstaunliche Eigenschaften hat, die es perfekt für Wanderungen in den Bergen machen.

Hier einige Beispiele, wie Merinowolle deine Outdoor-Erfahrung auf ein neues Level heben kann … wird 😉 :

  1. Baselayer: Ein Baselayer-Shirt aus Merinowolle* ist ein absolutes Muss für deine Wanderungen. Es reguliert die Körpertemperatur, indem es dich warm hält, wenn es kalt ist, und kühl, wenn es heiß ist. Außerdem leitet es Feuchtigkeit von deiner Haut weg, was bedeutet, dass du selbst bei schweißtreibenden Anstiegen trocken und komfortabel bleibst.
  2. Wandersocken: Merinowollsocken* sind wie kleine Wunder für deine Füße. Sie sind weich, atmungsaktiv und haben natürliche antibakterielle Eigenschaften, die Gerüche fernhalten. Egal, ob du eine kurze Wanderung machst oder den ganzen Tag unterwegs bist, deine Füße werden es dir danken.
  3. Midlayer: Ein Pullover oder eine Jacke aus Merinowolle eignet sich perfekt als Midlayer (Infos zu Midlayer). Es bietet zusätzliche Wärme, ohne dich zu überhitzen, und ist gleichzeitig leicht und packbar. Perfekt, um dich warm zu halten, wenn die Temperaturen sinken, aber auch leicht genug, um in deinem Rucksack verstaut zu werden, wenn es warm wird (In der Übergangszeit – wenn noch / schon Schnee liegt – habe ich immer zumindest ein Paar zum wechseln dabei).
  4. Mützen und Handschuhe: Auch deine Kopf- und Handbekleidung sollten aus Merinowolle sein. Mützen und Handschuhe aus diesem Material halten dich warm, ohne zu kratzen, und sind besonders angenehm zu tragen.
  5. Unterwäsche: Vergiss nicht deine Unterwäsche! Merinowollunterwäsche (Thermounterwäsche) ist super weich und bequem, und sie bietet den ganzen Tag über eine natürliche Geruchsregulierung, sodass du dich frisch fühlst, egal wie lange deine Wanderung dauert.

Egal, ob du einen steilen Berg erklimmst oder gemütlich durch die Täler schlenderst, Kleidung aus Merinowolle wird dich warm, trocken und komfortabel halten, damit du deine Zeit in den Bergen in vollen Zügen genießen kannst.

Baumwolle als Material zum Bergwandern?

Wenn’s um Wanderkleidung geht, ist Baumwolle sicherlich ein beliebtes Material, aber es hat auch seine Vor- und Nachteile. Wobei meiner Meinung nach die Nachteile leider überwiegen.

Hier sind einige Beispiele, wie, wann und wo Baumwolle bei deinen Bergabenteuern trotzdem nützlich sein kann:

  1. T-Shirts: Ein einfaches Baumwoll-T-Shirt ist perfekt für gemütliche (locker chillige) Wanderungen bei warmem Wetter. Es ist – zugegeben – weich, atmungsaktiv und angenehm zu tragen, besonders wenn du dich in der Sonne aufhältst. Ein deutliches Plus: Baumwolle ist leicht zu pflegen und einfach zu waschen.
  2. Hemden und Blusen: Wenn du auf der Suche nach etwas schickerem bist, sind Baumwollhemden oder -blusen eine gute Wahl. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern bieten auch etwas mehr Schutz vor Sonne und Wind als ein einfaches T-Shirt.
  3. Hosen und Shorts: Baumwollhosen oder -shorts sind bequem und strapazierfähig, perfekt für entspannte Wanderungen auf gut markierten Wegen. Sie sind jedoch nicht so schnell trocknend wie synthetische Materialien.
  4. Sweatshirts und Hoodies: Für kühle Abende am Lagerfeuer oder frühe Morgenstunden sind Baumwollsweatshirts oder Hoodies unschlagbar. Sie sind gemütlich, warm und bieten zusätzlichen Schutz vor den Elementen.
  5. Unterwäsche: Baumwollunterwäsche ist eine solide Wahl für Wanderungen, insbesondere für kurze Ausflüge oder maximal Tagestouren. Sie ist weich, atmungsaktiv und hautfreundlich, was sie ideal für den ganzen Tag tragen macht.

Baumwolle mag vielleicht nicht die beste Wahl für alle Wanderbedingungen sein, aber sie ist sicherlich vielseitig und bequem.

Denk daran, die Vor- und Nachteile abzuwägen und die richtige Kleidung für deine spezifischen Bedürfnisse auszuwählen.

Welches Material zum Bergwandern: Seide?

Seide mag vielleicht nicht das erste Material sein, an das du denkst, wenn es um Wanderkleidung geht, aber lass mich dir sagen, dass es einige Situationen gibt, in denen Seide genau das Richtige sein kann.

Hier sind einige Beispiele, wie Seide deine Wandererfahrung bereichern kann:

  1. Unterwäsche: Seidenunterwäsche (hier für Herren)* ist wie eine zweite Haut. Sie ist unglaublich weich und fühlt sich luxuriös an, egal wie lange du unterwegs bist. Außerdem reguliert Seide die Temperatur und hält dich sowohl bei kaltem als auch bei warmem Wetter komfortabel.
  2. Schals und Halstücher: Ein Seidenschal oder Halstuch kann ein vielseitiges Accessoire sein, das dich vor kaltem Wind schützt oder dir zusätzliche Wärme verleiht, wenn es kühl wird. Seide ist leicht und packbar, sodass du es leicht in deinem Rucksack verstauen kannst, wenn du es nicht brauchst.
  3. Handschuhe und Innenhandschuhe: Seidenhandschuhe sind perfekt, wenn du zusätzliche Wärme unter deinen normalen Handschuhen benötigst. Sie sind dünn genug, um problemlos unter anderen Handschuhen getragen zu werden, und bieten dennoch eine zusätzliche Schicht Isolierung, um deine Hände warm zu halten.
  4. Kopfkissenbezüge: Für längere Wanderungen, bei denen du in Hütten oder Zelten übernachtest, kann ein Seidenkissenbezug den Unterschied zwischen einer guten Nacht und einer großartigen Nacht ausmachen. Vor allem ist Seide leicht und benötigt wenig Platz im Rucksack!

Obwohl Seide vielleicht nicht die offensichtlichste Wahl für Wanderkleidung ist, gibt es definitiv Situationen, in denen sie sich als äußerst nützlich erweisen kann.

Das (für mich fast) unbekannte Material: Lyocell?

Das Zwiebelschicht Prinzip: perfekt gekleidet für Bergtouren im Winter
Das Zwiebelschicht Prinzip: perfekt gekleidet für Bergtouren im Winter (und im Sommer)

Wenn du auf der Suche nach einem interessanten und innovativen Material für deine Wanderkleidung bist, dann ist Lyocell definitiv einen Blick wert.

Dieses Material, das auch unter dem Markennamen Tencel bekannt ist, bietet eine Reihe von Vorteilen, die es perfekt für deine Bergabenteuer machen.

Hier sind einige Beispiele, wie Lyocell deine Wandererfahrung verbessern kann:

  1. T-Shirts: Lyocell-T-Shirts sind unglaublich weich und geschmeidig*, was sie perfekt für lange Tage auf dem Trail macht. Sie sind leicht und atmungsaktiv, sodass du dich auch bei anstrengenden Anstiegen frisch und trocken fühlst.
  2. Hosen und Shorts (keine eigene Erfahrungen): Lyocellhosen oder -shorts sind (anscheinend) robust und strapazierfähig, aber dennoch leicht und flexibel. Sie trocknen schnell und eignen sich daher für Wanderungen in feuchten oder regnerischen Bedingungen geeignet.
  3. Midlayer (keine eigene Erfahrungen): Ein Pullover oder eine Jacke aus Lyocell kann eine ideale Zwischenschicht sein, um dich warm zu halten, wenn die Temperaturen sinken. Lyocell hat natürliche feuchtigkeitsableitende Eigenschaften, sodass du selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten trocken bleibst.
  4. Socken und Unterwäsche (keine eigene Erfahrungen): Lyocell-Socken und -Unterwäsche sind super bequem und halten dich den ganzen Tag über frisch und trocken. Sie sind weich auf der Haut und bieten eine natürliche Temperaturregulierung, sodass du dich wohlfühlst, egal wie lange deine Wanderung dauert.

Egal ob du einen steilen Berg erklimmst oder gemütlich durch die Täler schlenderst, Kleidung aus Lyocell wird dich komfortabel und geschützt halten, damit du deine Zeit in den Bergen voll und ganz genießen kannst.

Eine kurze Zusammenfassung und ein Fazit

In diesem Beitrag haben wir einen Blick auf verschiedene Materialien für Wanderkleidung geworfen und wie sie sich für deine Bergabenteuer eignen. Wir haben über Polyester und Nylon gesprochen, die sich ideal für funktionelle Kleidungsstücke wie T-Shirts, Wanderhosen und Regenjacken eignen.

Dann haben wir Merinowolle erkundet, ein vielseitiges Material, das für Baselayer, Socken und Midlayer perfekt ist.

Anschließend haben wir die Möglichkeiten von Seide und Baumwolle besprochen, die, obwohl weniger technisch, dennoch in bestimmten Situationen nützlich sein können.

Abschließend haben wir auch Lyocell erwähnt, ein interessantes und innovatives Material, das sich für eine Vielzahl von Kleidungsstücken eignen sollte (und das ich mir bestimmt noch genauer ansehen bzw. testen werde!), von T-Shirts bis hin zu Kleidern und Socken.

Egal für welches Material du dich entscheidest, ist es wichtig, dass deine Wanderkleidung bequem, funktional und an die Bedingungen angepasst ist, denen du auf deinen Wanderungen begegnen wirst.

Denk daran, die Vor- und Nachteile jedes Materials abzuwägen und die richtige Kleidung für deine spezifischen Bedürfnisse auszuwählen.

Also, beim nächsten Mal, wenn du dich auf ein Bergabenteuer begibst, vergiss nicht, die passende Kleidung auszuwählen. Was ist dein Favorit? Teile deine Tipps in den Kommentaren, bis dahin wie immer: bleibt’s auf’m Weg!

Weiterführendes Wissen, Empfehlungen und Tipps

Equipment und Ausrüstung, Ernährung, Sommer bzw. Winter, Basics & Tipps …*


Bleib auf’m Weg & up to Date

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

Berg-Van

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) unterwegs um Bergtouren und Wanderungen mit Hund zu testen. Weiters teste ich / testen wir (auch Ronja testet) Ausrüstung für Hund und Bergfex:Innen auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreibe einen Kommentar