Hundehotels: die passende hundefreundliche Unterkunft für euren Urlaub? Merkmale, wichtiges und Leistungen

Servus und Hallo aus dem Salzkammergut zum Thema Hundehotels!

Ein Urlaub mit Hund will gut geplant sein, besonders wenn es um die richtige Unterkunft geht. Hundehotels werden immer beliebter, da sie spezielle Bedürfnisse unserer vierbeinigen Begleiter berücksichtigen.

Doch was macht ein gutes Hundehotel aus?

Welche Merkmale und Leistungen sind wichtig? Hier erfährst du alles Wichtige, um das perfekte (oder zumindest: das für eure Bedürfnisse perfekt passende) hundefreundliche Hotel für deinen nächsten Urlaub zu finden.

Gute Hundehotels: Von Willkommenspaket bis zum Tierarztservice – was sie bieten

Weiterführende Beiträge zum Thema findest du hier:

Wie & woran echt! hundefreundliche Unterkünfte zu erkennen sind

6 Tipps wie du die perfekte Unterkunft für (d)einen Urlaub mit Hund finden wirst

Erste Basics und Definition: Hundehotel vs. Hundesitter oder Hundepensionen

Wenn du deinen Urlaub planst und dein Hund dabei sein soll, stehst du vielleicht vor der Frage: Was ist eigentlich der Unterschied von Hundehotels oder Hundesitter bzw. Hundepensionen?

Die Antwort: Während Hundesitter und Hundepensionen großartige Lösungen sind, wenn dein Vierbeiner nicht mitreisen kann, geht es in diesem Artikel um Hundehotels – also um Unterkünfte, in denen Hunde herzlich willkommen sind und gemeinsam mit dir den Urlaub genießen können.

Was ist ein Hundehotel? Was zeichnet dieses aus?

Ein Hundehotel ist ein Ort, an dem Hunde nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht sind.

Diese spezialisierten Hotels bieten zahlreiche Annehmlichkeiten, die auf die Bedürfnisse von Hunden zugeschnitten sind.

Vom eingezäunten Auslaufbereich über hundefreundliche Zimmer bis hin zu speziellen Serviceleistungen wie Hundesitting und Wellness – hier wird dafür gesorgt, dass sich dein Hund genauso wohlfühlt wie du.

Hundesitter und Hundepensionen – eine Alternative für daheim

Im Gegensatz dazu sind Hundesitter und Hundepensionen darauf spezialisiert, sich um deinen Hund zu kümmern, wenn du verreist.

Ein Hundesitter kommt meist zu dir nach Hause oder nimmt deinen Hund bei sich auf, während eine Hundepension eine betreute Unterkunft für die Dauer deiner Abwesenheit bietet.

Beide Optionen sind ideal, wenn dein Hund nicht mit in den Urlaub kommen kann oder soll. Was jedoch absolut unbefriedigend ist, oder? 😉

Schwerpunkt dieses Artikels: Hundehotels

In diesem Artikel liegt der Fokus auf Hundehotels – den idealen Unterkünften, wenn du deinen Urlaub gemeinsam mit deinem Hund verbringen möchtest.

Wir werden die Merkmale und Leistungen dieser speziellen Hotels genauer unter die Lupe nehmen und dir zeigen, worauf du bei der Auswahl achten solltest, damit euer gemeinsamer Urlaub ein voller Erfolg wird.

Lass uns loslegen und entdecken, was ein Hundehotel so besonders macht!

Merkmale eines guten Hundehotels

Die Wahl des richtigen – für euch und eure Bedürfnisse zugeschnittenen – Hundehotels kann den Unterschied zwischen einem stressigen und einem entspannten Urlaub ausmachen.

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, dass sich unser vierbeiniger Begleiter genauso wohlfühlt wie wir.

Damit euer gemeinsamer Urlaub zum vollen Erfolg wird, ist es entscheidend, ein Hundehotel mit den passenden Merkmalen zu finden.

Also schau ‚ma mal was meiner Meinung ein gutes Hundehotel ausmacht.

Klar: Hundefreundliche Zimmer

Stell dir vor, du kommst nach einer langen Wanderung ins Hotel zurück und dein Hund hat sofort seinen eigenen Platz zum Entspannen.

Ein gutes Hundehotel bietet spezielle Zimmer, die auf die Bedürfnisse deines Hundes zugeschnitten sind.

Die Böden sind oft aus leicht zu reinigenden Materialien, was besonders praktisch ist, falls dein Hund nach einem Abenteuer mal dreckige Pfoten hat. Zusätzlich gibt es genügend Platz für Hundebetten und Fressnäpfe, sodass dein Liebling sich rundum wohlfühlen kann.

Manche Hotels gehen noch einen Schritt weiter und stellen Hundedecken und -kissen zur Verfügung, damit dein Hund sich richtig einkuscheln kann.

Perfekt: sicherer Auslauf wenn du mal nicht hinsiehst

Ein eingezäunter Bereich zum Toben ist ein absolutes Muss. Dein Hund soll schließlich auch im Urlaub rennen und spielen können, ohne dass du ständig ein Auge auf ihn haben musst.

Diese sicheren Bereiche sind ideal für eine schnelle Spielrunde vor dem Frühstück oder nach einem anstrengenden Tag.

Einige Hundehotels bieten sogar einen Agility-Parcours an. Das ist perfekt für sportliche Vierbeiner, die sich gerne austoben und neue Herausforderungen lieben.

Für ein paar Stunden alleine: Hundesitting und -betreuung

Ab und an (gerade im Urlaub) möchtest du vielleicht ohne Hund die Umgebung erkunden – sei es ein Museumsbesuch oder etwa ein Abendessen in einem schicken Restaurant (in dem Hunde vielleicht nicht sooo gerne gesehen werden).

Hier kommt der Hundesitting-Service deines Hundehotels ins Spiel. Professionelle Hundesitter kümmern sich liebevoll um deinen Liebling, während du sorglos unterwegs bist.

Meiner Meinung muss dieser nicht zwangsläufig ein „professioneller“ Hundesitter / Hundesitterin sein. Hauptsache du weißt, das Personal kümmert sich liebevoll um deine Fellnase(n) wenn du mal ne Weile weg bist, oder?

Eine gesicherte und liebevolle Betreuung gibt dir die Freiheit, deinen Urlaub flexibel zu gestalten, und sorgt dafür, dass dein Hund gut aufgehoben ist und sich nicht langweilt.

Ein gutes Hundehotel bietet also nicht nur eine Unterkunft für dich, sondern auch ein zweites Zuhause für deinen Hund.

Diese speziellen Merkmale sorgen dafür, dass ihr beide einen entspannten und glücklichen Urlaub verbringen könnt.

Wichtige Aspekte bei der Auswahl

Ein – DEIN – Urlaub mit Hund soll für alle Beteiligten entspannt und erholsam sein. Deshalb ist die Wahl des richtigen Hundehotels so wichtig.

Es gibt einige wesentliche Aspekte, die du bei der Auswahl beachten solltest, damit dein vierbeiniger Freund und du einen großartigen Aufenthalt habt.

Lass uns die wichtigsten Punkte genauer unter die Lupe nehmen.

Natürlich die passende Lage deines Hundehotels

Die Umgebung des Hotels spielt eine entscheidende Rolle für euren Urlaub. Idealerweise liegt das Hundehotel in einer hundefreundlichen Gegend mit vielen Möglichkeiten für Spaziergänge und Abenteuer.

Wälder, Wiesen, Berge und Seen in der Nähe sind perfekt, um gemeinsam die Natur zu genießen und deinem Hund genügend Auslauf zu bieten – ganz nach deinen Vorlieben.

Bist du im Team baden im See oder eher Team Bergwandern? Weder noch? Vermeide Hotels in dicht besiedelten Gebieten oder direkt an stark befahrenen Straßen.

Dein Hund soll sich frei und sicher bewegen können, ohne ständig an der Leine zu sein oder durch Verkehrslärm gestresst zu werden.

Eine ruhige und naturnahe Umgebung sorgt dafür, dass sich dein Hund erholen und die gemeinsame Zeit voll und ganz genießen kann.

Weitere Zusatzleistungen die euren Urlaub interessant gestallten

Einige Hundehotels bieten besondere Services an, die den Aufenthalt für deinen Hund noch angenehmer machen. Dazu gehört beispielsweise Hundetraining (im MAG: Tipps zum Training und Vorbereitung auf Bergtouren) – eine tolle Gelegenheit, um während des Urlaubs ein paar neue Tricks zu lernen oder an der Erziehung zu feilen.

Wellnessanwendungen für Hunde, wie Massagen oder Pflegebehandlungen, sind ebenfalls beliebt und tragen dazu bei, dass sich dein Hund richtig verwöhnen lassen kann.

Sogar Ernährungsberatung (zb. zum Thema BARF*) wird in manchen Hundehotels angeboten, was besonders praktisch ist, wenn dein Hund spezielle Ernährungsbedürfnisse hat.

Einleuchtend das diese Extras den Urlaub für deinen Hund besonders komfortabel und angenehm gestallten können 😎 .

Eh klar: Sauberkeit und Hygiene

Sauberkeit ist besonders wichtig, wenn viele Hunde auf engem Raum zusammenkommen. Ein hohes Hygieneniveau verhindert die Verbreitung von Krankheiten und sorgt dafür, dass sich alle Gäste – sowohl die zweibeinigen als auch die vierbeinigen – wohlfühlen.

Informiere dich im Vorfeld über die Reinigungsstandards des Hotels. Schau dir Bewertungen anderer Gäste an, um sicherzustellen, dass die Sauberkeit im Hotel ihren Erwartungen entspricht.

Ein gutes Hundehotel legt großen Wert auf Hygiene und sorgt dafür, dass alle Bereiche regelmäßig und gründlich gereinigt werden.

Mit diesen Aspekten im Blick findet ihr sicherlich das perfekte Hotel, in dem sowohl du als auch dein Hund einen unvergesslichen Urlaub erleben könnt.

Zusätzliche Leistungen eines guten Hundehotels

Dein Urlaub mit Hund kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, besonders wenn ihr in einem Hundehotel übernachtet, das zahlreiche besondere Leistungen für eure vierbeinigen Freunde bietet.

Diese zusätzlichen Angebote machen den Aufenthalt nicht nur komfortabler, sondern auch spannender und abwechslungsreicher für deinen Hund.

Schauen wir uns die typischen Leistungen eines guten Hundehotels genauer an.

Fein und nett: Dein Willkommenspaket

Bei der Ankunft im Hundehotel wird dein Hund oft mit einem Willkommenspaket überrascht. Dieses kleine Extra zeigt, wie sehr das Hotel auf die Bedürfnisse der tierischen Gäste eingeht.

In solchen Paketen finden sich häufig leckere Snacks, die deinen Hund sofort willkommen heißen, sowie Spielzeug, das für Beschäftigung sorgt.

Nützliche Utensilien wie Kotbeutel sind ebenfalls oft enthalten, was besonders praktisch für die ersten Spaziergänge rund um das Hotel ist.

Ein solches Willkommenspaket sorgt dafür, dass sich dein Hund und natürlich auch du von Anfang an wohl und geschätzt fühlt.

Spezieller Futterservice und gutes Futterangebot

Ein weiterer wichtiger Service ist der Futterservice. Hier hast du die Wahl, ob du das gewohnte Futter von zu Hause mitbringst oder den Service des Hotels in Anspruch nimmst.

Manche Hundehotels bieten speziell zusammengestellte Menüs an, die auf die Ernährungsbedürfnisse deines Hundes abgestimmt sind.

Das kann besonders hilfreich sein, wenn dein Hund spezielle Diätanforderungen hat oder du einfach mal etwas Neues ausprobieren möchtest. Oder einfach was neues ausprobieren sollte 😀

Wie auch immer: Ein gut abgestimmtes Menü sorgt dafür, dass dein Hund während des Urlaubs bestens versorgt ist.

Finde ich gut: Tierarztservice

Nichts ist beruhigender, als zu wissen, dass im Notfall schnelle Hilfe verfügbar ist. Viele Hundehotels arbeiten eng mit Tierärzten zusammen oder bieten sogar einen 24-Stunden-Notfallservice an. So kannst du sicher sein, dass dein Hund jederzeit medizinisch versorgt wird, falls es nötig sein sollte. Dieser Service gibt dir zusätzliche Sicherheit und ermöglicht es dir, den Urlaub unbeschwert zu genießen.

Als Tipp wenn kein Tierarzt in der Nähe ist: mit der 24 Stunden Soforthilfe von Dr. SAM* kannst du einfach abklären OB dein Liebling überhaupt zum Tierarzt muss. Per Chat, Telefon und Videogespräch.

Gerade im Urlaub muss das nicht sein – wenn es nicht sein muss, oder?



Freizeitangebote

Ein Urlaub soll Spaß machen – für dich und deinen Hund. Viele Hundehotels bieten deshalb verschiedene Freizeitaktivitäten an, die speziell auf Hunde zugeschnitten sind.

Gemeinsame Hundewanderungen sind eine tolle Möglichkeit, die Umgebung zu erkunden und gleichzeitig andere Hunde und ihre Besitzer:innen kennenzulernen.

Schwimmen und Spieleabende fördern die Bindung zwischen dir und deinem Hund und sorgen für Abwechslung im Urlaubsalltag.

Informiere dich im Vorfeld über die angebotenen Aktivitäten, um das Beste aus eurem Aufenthalt herauszuholen.

Ein Fazit zum Thema Hundehotels

Ein guter Tipp ist es, sich Empfehlungen von anderen Hundebesitzer:innen einzuholen oder spezielle Bewertungsportale zu nutzen. Achte auf die Bedürfnisse deines Hundes und sei dir sicher, dass er sich im Urlaub genauso wohlfühlt wie du.

Ein Urlaub im Hundehotel kann eine wunderbare Erfahrung für euch beide sein.

Du kannst entspannen und die Zeit gemeinsam genießen oder auch mal ohne Hund – während die Fellnase neue Abenteuer erlebt und gut versorgt ist.

Also: Packt eure Sachen und lasst das nächste Abenteuer beginnen! In diesem Sinne wie immer: Bleibt’s auf’m Weg!

Wie & woran echt! hundefreundliche Unterkünfte zu erkennen sind

Weiterführendes Wissen, Empfehlungen und Checkliste

  • Hast du dir die Bewertungen auf den Webseiten für hundefreundliche Unterkünfte angesehen? Findest du dort positive und für hundefreundliche Unterkünfte relevante Einträge von „echten“ Gästen?
  • Darf dein Hund bei dir im Zimmer übernachten (ja – es gibt „hundefreundliche“ Unterkünfte, in denen dies nicht „so gerne gesehen“ wird). Sprich: Findest du im Zimmer einen eigenen Hundeschlafbereich und einen Fress– und Wassernapf?
  • Bietet die Unterkunft ein eigenes Futtersortiment? Sogar BARF (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter)? Tipp: sehr informatives E-Book zum Thema BARF. Auch daran erkennst du wahre Hundeliebe und echte Sorge um das Wohl deiner Fellnase.
  • Freilaufmöglichkeiten: Eine Unterkunft mit einem eingezäunten Garten oder einem nahe gelegenen Hundepark ist ideal, damit Ihr Hund sich frei bewegen kann.
  • Besonders die „Leckerlies“ in Sachen Ausstattung sollten Beachtung finden: Bietet die Unterkunft zb. einen Hundeplatz, Hundebadeteich oder eine Hundehalle?
  • Kannst du mal richtig ausschlafen, weil das Personal für dich die Gassirunde „erledigt“ (Gassi-Geh Service)? Thema Gassi-Runde: Hast du in unmittelbarer Nähe Gelegenheit dazu? (zb. als „Gassirunden am Berg„)
  • Ja, es gibt sie, hundefreundliche Wellness-Unterkünfte: Hier darf dein Liebling mit in den Spa-Bereich – toll, oder?
  • Werden besondere Aktivitäten angeboten, die ihr gemeinsam unternehmen könnt? Als Beispiel Hundewanderungen, Ausflüge zum Hundeschwimmen oder – ja, auch das gibt es: Massagen 🙂 ?
  • Kein Fehler, wenn du auf weitere Annehmlichkeiten achtest bzw. nicht verzichten musst: Kannst du euren Urlaub mit einem Hundetraining vor Ort verbinden? Eine Runde mit dem Rad drehen – hast du die Möglichkeit, dir einen Hundeanhänger oder Hundekörbchen auszuleihen?
  • Weitere „Leckerlies“ für euch beide wären zb., ob sich Tierärzte, ein Hundefriseur oder ein Hundesitting-Service (besser noch, wird in der Unterkunft angeboten) in näherer Umgebung befinden.
  • Last but not least – ein wichtiger Hinweis, wie du hundefreundliche Unterkünfte relativ schnell erkennst: Werden auf der Webseite der Unterkunft die Zuschläge für Hunde genannt? Wenn nicht, kann es zu bösen Überraschungen kommen, was Preis und die „echte“ Hundefreundlichkeit anbelangt!

Hinweis zur Ferienhaus Suche: aktiviere den Filter „Haustiere erlaubt“

Wie & woran echt! hundefreundliche Unterkünfte zu erkennen sind

6 Tipps wie du die perfekte Unterkunft für (d)einen Urlaub mit Hund finden wirst




Bleib auf’m Weg & up to Date

Schließe dich 395 anderen Abonnenten an

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

About Author /

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) unterwegs um Bergtouren und Wanderungen mit Hund zu testen. Weiters teste ich / testen wir (auch Ronja testet) Ausrüstung für Hund und Bergfex:Innen auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search