Untersberg wandern mit Hund (Teil I): 2 Kreuze, eine Empfehlung

Anstrengend hoch, riskant runter, gefährlich rüber: Gratwanderung am Untersberg ohne Grat?

Untersberg wandern mit Hund, sollte ja kein großes Thema sein. Tja. Mein Fehler! Was für eine seltsame, irre und zum Teil auch gefährlich riskante Wanderung … nein: Bergtour? Ja. Bergtour … war das den bitte? Wo soll ich überhaupt anfangen? Das wir an zwei Gipfelkreuzen waren, jedoch ohne Gipfel? Der Aufstieg mehr ein Krafttraining als eine Wanderung (zumindest im unteren Teil)? Oder euch von den witzigen Abschnitten erzählen? Den weniger witzigen, die eine Gratwanderung zwischen spannend und gefährlich darstellten?

Diese Wanderung – nein, doch Bergtour – am Untersberg, die wir (wie auch Teil II) von der Salzburger Seite, gänzlich in Österreich unternommen haben … obwohl der Untersberg doch zu den Berchtesgadener Alpen zählt, die bekanntlich in Deutschland … Mich wundern die Sagen und Mythen die um diesen Berg kursieren nicht mehr, echt nicht. Die Gedenktafeln am Fels mit vermissten Bergwanderern erinnern unweigerlich daran. Was macht also diese – als Wanderung geplante Untersberg-Runde – zur Bergtour?

Links mit [*] sind Werbelinks: Infos hier

Übersichtsplan Region: Berchtesgadener Alpen

3D Darstellung Plan Berchtesgadener Alpen

Wetter und Bedingungen an dem Tag: Zwischen leicht- & stärker bewölkt, angenehme 20 Grad im Schnitt, kurz: easy going – was das Wetter anbelangt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

Beginn der Bergtour am Untersberg (Richtung Kühstein)

Eine knackige Wegbeschreibung für ein easy Untersberg wandern (mit Hund)

Also los: Am gebührenpflichtigen Parkplatz (je nach Dauer zwischen 4 – 6 Euro) an der Fürstenbrunnerstraße (Details zur Anfahrt unten im Tab bzw. der Tour via meinem Komoot Account). Türen auf – Ronja raus – Rucksack um, und ab über die Forststraße. Erstmal gechillt (aber schwül und heiß an dem Tag) entlang dem Forst-Schotter-Spazier-Weg mit der Nr. 461.

Bleibt’s auf’m Weg, ganz nach meinem Motto – bedeutet in diesem Fall: bleibt’s auf der Forststraße 🙂 Wir sind die “Abkürzung” (die wie so oft eh keine Abkürzung ist) direkt die Schiabfahrt hoch … Mann, ist das steil da rauf 😀 . Nehmt die Umfahrung (also die Forststraße)und erspart euch und eurem Hund diesen (sehr) mühsamen Teil via Schiabfahrt …

Ihr kommt dann eh wieder auf die Forststraße. So, aber jetzt ein wichtiger Tipp: Wenn ihr den Weinsteiggipfel (also das Gipfelkreuz) “mitnehmen” wollt, dann bleibt’s noch ca. 100 Meter auf der Forststraße. Also NICHT den markierten Weg (offizieller Schwierigkeitsgrad, nicht unserer 😉 ) “T2” hoch, sondern weiter vorne ab in den Wald mit euch 😀 . Wie gesagt: Details am besten via GPX unten nach diesem Beitrag

Der Weinsteig selbst ist ein echt chillig-serpentiniger Waldweg. Folgt diesem bis zur Weinsteigspitze (im YouTube Video zur Bergtour zu sehen: ich such das Kreuz an der falschen Stelle 😀 . Geht einfach soweit hoch, bis ihr an einer Felswand steht …) … dort erkennt ihr einen sehr exponierten Jagdstand (oder besser: die Reste davon) und: das kleine aber feine Gipfelkreuz der Weinsteigspitze.

Gipfelkreuz am Weinsteigspitz, Untersberg, Berchtesgadener Alpen

Gipfelkreuz am Weinsteigspitz, Untersberg, Berchtesgadener Alpen

Das Gipfelkreuz ist übrigens ein idealer Rastplatz mit einer schönen Aussicht rein in den Chiemgau, übers Salzburger Land … genießt die Pause 😉

Dann heißt’s entlang der eben erwähnten Felswand (siehe Video am Ende des Beitrags: inkl. der wohl kürzesten Weideflächen-Durchquerung wo gibt :D) ein paar Meter abwärts, bevor’s wieder easy ansteigend die Schipiste hoch zur Schweigmühlalm geht.

Gipfelkreuz der Schweigmühlalm am Untersberg, Salzburger Land

Gipfelkreuz Schweigmühlalm am Untersberg, Salzburger Land, Salzburg

Ja, und dort steht ihr dann am “Schweigmühlalm”-Gipfelkreuz, welches oft fälschlicher Weise als “Kühstein-Gipfelkreuz” angegeben wird. Der “Kühstein” bzw. sein Kreuz ist in Sichtweite, allerdings nur durch eine komplett andere Route zu erreichen … ich denk, das wird nachgeholt 🙂 Abonniert das MAG und ihr erfährt sofort, wann 😎

So, und zum Abstieg folgen mehr Infos nachfolgend, in einem eigenen Kapitel – da dieser teilweise riskant und nur mit bissl Bergerfahrung gewagt werden sollte.

Der Abstieg: nur für erfahrene Bergfex:Innen & auf eigene Gefahr!

Gleich ein Hinweis bzw. Anmerkung zum Abstieg: sooooo riskant und gefährlich ist diese Variante eigentlich nicht –wenn ihr den Weg bereits einmal gegangen seid!

Und gleich noch ein WICHTIGER Hinweis: Wenn ihr diese Abstiegsroute zum ersten mal bewältigt, solltet ihr ….

  • A: – kaum bis überhaupt nicht sichtbare / erkennbare Bergwege gut lesen können (achtet auf Steinmandln, verdeckte Markierungen an Bäumen oder Reste von Markierungen auf Steinen usw.)
  • B: Wanderwege bzw. Bergpfade auf Karten oder Apps gut lesen, deuten und interpretieren können
  • keine Angst davor haben, plötzlich abseits jeder Markierung mitten im Nirgendwo zu stehen – in kauf nehmen, ein gutes Stück zurück / hoch zu gehen bis zur ersten bekannten und richtigen Stelle
  • keine Panik bekommen / Ruhe bewahren wenn ihr bemerkt, euch völlig verlaufen zu haben (und zb. in einem Geröllfeld steht …)
desolate Brücke am Untersberg, auf eigene Gefahr

Wenn ihr euch diesen Weg / diese Route also zutraut, dann spricht (auf eigene Gefahr) nichts dagegen – sonst nehmt einfach die Aufstiegsroute als Abstiegsroute. Eventuell den gesamten Weg über die Piste … 😉 . Im Prinzip ist damit eh alles gesagt: ihr müsst euch den Weg suchen … Mehr Details und besser zu erkennen was ich meine – im Video zur Tour!

Dein Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Zum bestätigen check bitte auch deinen SPAM Ordner

Meiner Meinung nach die wichtigste Stelle beim Abstieg …

Vorsicht bei Weg über Geröllfeld am Untersberg

… ist nach dem ersten Drittel des Abstiegs, wenn ihr auf bzw. über das Geröllfeld müsst. Der Weg täuscht irre! Optisch ganz klar wo ihr entlang müsst, führt euch der Weg tatsächlich ins “Nichts” (Zumindest wüsste ich nicht wo es am Ende dieser Spur weiter gehen sollte …).

Vorsicht also bei eurem Weg über das Geröllfeld: ihr müsst hier an einer kaum / nicht zu erkennenden Stelle Links abbiegen! Ich hab versucht, im Bild diesen doch markanten Baum im Geröllfeld als Anhaltspunkt zu zeigen.

Dahinter LINKS – auch wenn der Weg aussieht, als müsstet ihr gerade aus!

Glaubt mir: der Weg endet unscheinbar – und ihr steht plötzlich im Geröll (kleine Steinchen, echt ungut da wieder hoch zu kraxeln – erspart euch das)! Wenn ihr diese Abzweigung gefunden habt, geht’s ziemlich gut sichtbar und relativ problemlos nach unt…. halt – nein: da kommt noch was!

… nämlich diese “Brücke” die ihr am Beitragsbild bzw. am Cover zum Video sehen könnt. Diese taucht kurz vor dem Ende der Tour unverhofft auf (sowas von!), und weil unverhofft, habt ihr plötzlich eine Wahl:

A: Den gesamten Abstieg wieder hoch (ja, den gesamten – ihr seid zu diesem Zeitpunkt beinahe beim Auto), oder

B: Ihr riskiert den Weg über die Brücke

Dazu folgendes: die Brücke hält! Das Eisen ist stabil – was man aber erst weiß, wenn man drüber ist! Das auch unten (also beim Einstieg wenn man die Tour von hier aus hoch will) nicht ein Hinweis zu dieser Brücke ist, empfinde ich als Sauerei! Zumal dieser Weg kein “Geheimtipp” oder dergleichen ist. Von unten hoch halb so schlimm: dann halt ein paar Meter absteigen und von der in diesem Beitrag empfohlenen Seite hoch – anders, wenn ihr beim Abstieg seid, weil:

Zusammenfassung der Bergtour mit Hund am Untersberg als YouTube Filmchen

Noch ein Hinweis zu dem im Video angesprochenen (Berg)-Handy: Ja, ausgerechnet an dieser Stelle fiel das Ding aus, mah! ABER: Ich empfehle das Armor X3 von Ulefone uneingeschränkt* und mit bestem Gewissen (eine TOP Empfehlung sogar). Warum? Ich nutze das Teil seit etwa 2 Jahren! bei vielen vielen Touren – wobei mir das Handy nicht nur einmal aus gröberer Höhe “Display-voran” runter gefallen ist. Ohne den kleinsten Kratzer am Display, ohne sonstigen Schaden! Und nach zwei Jahren uneingeschränkter Nutzung werde ich dieses jetzt mal durch eine neuere Version ersetzen. Nach zwei Jahren treuem Dienst ist das mehr als okay!

GPX / Details zum Untersberg wandern mit Hund (Salzburger Land)

Infos für Hundebesitzer/innen und sonstige Bergfexn:

  • (kurz) kein Problem für Hunde (die Wege selbst – wenn ihr sie findet 🙂 – sind ja nicht das Problem 😉 )
  • Leitern, Klettereien: Nein – ABER: siehe Hinweise zur Brücke!
  • Wenig bis keine Wasserstellen: genügend Wasser mitnehmen.
  • Hütten auf der Schweigmühlalm – aber nicht bewirtschaftet und keine Wasserstelle(n)
  • Leinenzwang: Möglich 😉 Wie oft auf Eigenverantwortung 😉
  • Weidestellen am Weg: Ja ( 😀 siehe Video 😀 )

Ausrüstung die bei einer Tour wie dieser nicht fehlen sollte

Mehrtagestouren mit Hund

Auf unserer “Packliste Wandern / Tagestouren mit Hund” Seite, empfehle ich Ausrüstung für euren Rucksack (keine Klamotten, Schuhe etc.: dazu bald eine eigene Seite) mit denen wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habenBISHER!

Bisher bedeutet: Sollten wir auf bessere Produkte “stoßen” oder eine der angeführten Ausrüstungsgegenstände doch schneller den Geist aufgeben als erwartet (oder sogar gefährlich werden!), wird dieses durch bessere Ausrüstung ersetzt.

Nachfolgend unsere Packliste für einfache Wanderungen bis zu ausgedehnte Tages- Bergtouren mit eurer Fellnase:

Berg- und Wanderschuh Rapace GTX von Salewa

Rapace GTX Bergschuh von Salewa im BERG-VAN:Test

Stabil im felsigem Gelände, bequem & wasserdicht: Rapace GTX von Salewa

Ob dieses Versprechen hält? Der Rapace GTX Wanderschuh von Salewa*. Einen Schuh, den ich mir einfach mal geleistet hab. Und das auf keinen Fall bereue. Weil? Der Hintergrund? Die Antworten findet ihr im Testbericht, hier einmal das Wichtigste in aller Kürze.

Wenn ihr einen festen Bergschuh braucht um sicher in den Bergen unterwegs zu sein (auch bei einfachen Wanderungen, im Hochgebirge oder in Klettersteigen), dann kann ich diesen Wanderschuh aus (natürlich) eigener Erfahrung mit bestem Gewissen empfehlen.

Dieser Wanderschuh drückt nicht – weder an der Ferse, noch sonst wo. Dank 2-Zonen Schnürung ist der Bergschuh auf jeden Fuß anpassbar. Bergfex:Innen wissen sowas (sehr) schnell zu schätzen! Und ja, der Schuh ist dank atmungsaktiven Gore-Tex® absolut wasserdicht. Wie gesagt: mehr dazu im Testbericht …


Ulefone Armor X3 Dual-SIM-Handy mit Corning Gorilla Glass

Bergtouren Wandern Bergtour Outdoor Smartphone Ohne Vertrag, Ulefone Armor X3

Outdoor Smartphone ohne Vertrag

Kein Schritt ohne diesem Handy. Was? Jetzt macht der Werbung für ein Handy? Ja. Mach ich, weil dieses Teil der absolute Hammer ist (und eigentlich nicht IN den Rucksack soll, sondern mit dieser praktischen Tasche außerhalb befestigt werden kann). Ganz im ernst: ich hatte noch nie so ein stabiles, wetterfestes und funktionales Handy wie dieses. Zudem bei den Preis?

Leute, ich rede hier von einem echten! Bergtouren Handy, das Teil hat Funktionen die euch euer Leben retten kann (nein, das ist nicht übertrieben!). Zudem noch weitere hilfreiche Tools für Bergtouren und Wanderungen “on Board”, was aber nicht DAS ausschlaggebende Kriterium ist warum ich auf dieses Smartphone nicht mehr verzichten will und werde. Was dann? Die Antwort BALD im Testbericht zum Bergtouren Smartphone Ulefone Armor X3.

BERG-VAN ein Gipfelbier ausgeben …

… und damit vielfach helfen. Unterstütze uns, Hundeliebhaber,
Bergfexen & Bergfexinnen und weitere soziale Projekte

Danke für deine Unterstützung


Bleibt’s auf’m Weg & up to date

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

Dein Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Zum bestätigen check bitte auch deinen SPAM Ordner
Berg-Van

About Author /

BERG-VAN:Christian (48). Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) in den Bergen unterwegs um für das BERG-VAN:MAG Bergtouren mit Hund, Wanderwege mit Hund und hundefreundliche Unterkünfte zu testen. Weiters testen wir Ausrüstung für Hund und Bergfexin / Bergfex auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search