Untersberg Wanderung mit Hund (Teil II): zum Roverkreuz via Klingersteig

Abseits der (Seilbahn)-Touri-Ströme am Untersberg: alleine zu zwei Top-Gipfelkreuze

Untersberg Wanderung mit Hund die Zweite. Nach unserer “Brücken-Tour” (siehe Teil 1: Richtung Kühstein via Schweigmühlalm) ging’s diesmal wesentlich gemütlicher – oder auch angenehmer und sicherer – über Untersberger Bergwege 😀 Auch diesmal wieder eine Hammer Bergtour am Untersberg zu zwei weiteren Gipfelkreuze.

Abseits der (Seilbahn)-Touri-Ströme (Sorry, Seilbahn Touris 😀 Eh nicht böse gemeint, ist uns eben viel zu überlaufen da oben am Salzburger Hochthron 😉 ), beinahe 7 Stunden unterwegs und während der gesamten Untersberg Wanderung nur 3 … DREI! … Leute getroffen. Drei. In SIEBEN Stunden! Und das bei einem fetzblauen Traumtagerl, wobei … ja, bin schon wieder zu schnell unterwegs 😀 Besser, ich erzähl von der Tour von Beginn an

Infos zu Links mit [*] und Transparenz bei [Werbung]: Infos hier

Übersichtsplan Region: Berchtesgadener Alpen

3D Darstellung Plan Berchtesgadener Alpen

Infos zum Berg bzw. der Region: Der Untersberg ist als nördlichstes Massiv der Berchtesgadener Alpen (in Bayern (Deutschland) und im Land Salzburg (Österreich)). Ein Berg, auf dem ihr nicht nur eine Untersberg Wanderung mit Hund unternehmen könnt (die meisten lockten die bekanntesten Gipfel, den Salzburger bzw. den Berchtesgadener Hochthron), dieser Berg ist auch reich an Sagen und Mythen (Buchtipp: Mythos Untersberg: Die 12 Mysterien des Wunderberges*).

Wetter und Bedingungen an dem Tag: Heiß, sehr heiß bei einem fetzblauen Tagerl wie es besser nicht sein könnte. Ab und an ein leichtes Lüfterl um die Nase und zum Teil im Schatten machte die Bergtour für mich und Ronja erträglich 🙂 + ausreichend Wasserpausen!

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

Untersberg Wanderung zum Roverkreuz via Schaukel 😀

Eine kurze und knackige Wegbeschreibung

Los ging’s für uns an diesem heißen Tag (wir waren viel zu spät unterwegs – ich hatte Nachtdienst …) von einem kleinem, gebührenfreien Parkplatz (eher größerer Parknische) direkt an der Fürstenbrunnerstraße (Anfahrt bzw. Details unten im Tab).

Diese Straße ist auch ein Teil des Voralpenweg 04, nur mal so als Zwischeninfo erwähnt 🙂 Jedenfalls: Von dort folgt ihr den sehr gut markierten und beschilderten Weg Richtung Klingeralm.

Teilweise im (schattigen, kühlen) Wald, teilweise doch direkt in der Sonne (dafür immer bei super Aussicht auf den Hochstaufen, die Stadt Salzburg und weit in den Chiemgau) steigt der Weg meist angenehm Steil bis zur Klingeralm (zu dieser supercoolen Schaukel 😎 ).

Auf der Klinger Alm stehen übrigens zwei Kreuze rum: einmal jenes der Klingeralm, etwas weiter hinten / unten ein weiteres, an dem ab und an Gottesdienste gefeiert werden. Ich finde, ein sehr meditatives Platzerl.

Nachdem ihr dort oben tief mit der Aussicht eins wurdet … Genug meditiert 🙂 😉 … Geht einfach weiter 😀 Hinter der Klingeralm vorbei, führt ein schmaler – aber wiederum gut markierter Weg – über leicht begehbare Wurzel und Steine, auf und ab (bei einem Hauch einer Kraxlerei 😉 ) “rüber” zum Roverkreuz auf … ja. ca. 1611m. ü. A. Bei der Höhenangabe scheiden sich die Geister: diese liegen zwischen 1590 und meinen 1611m. ü A. So ca. 1600 Meter werden’s allemal sein 😀

Für den Rückweg müsst ihr ein paar Höhenmeter über die (ehemalige) Vierkaseralm auf den “Höhenweg” der euch abwärts durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt führt. Ein Tipp: dieser Weg führt ein ganzes Stück ordentlich steil über Wurzel und Steine nach unten, sprich: Ich empfehle, diese Runde in selber Richtung wie wir zu bewältigen. Es sei denn, ihr wollt echt ewig lang diese steilen ca. 900 Höhenmeter hochlatschen? 🙂

Bisschen mehr Details zur Wanderung am Untersberg mit Hund

Prinzipiell ist zu dieser einfachen Wanderung für Bergfex:Innen samt Hund(en) eh alles gesagt (Schwierigkeitsgrad 2 ist schon fast übertrieben). Ein Hinweis muss sein, weil dieser wirklich wichtig ist:

Nehmt diesen Hinweis ernst, ja? Führt (besonders im Sommer, aber nicht nur!) immer ausreichend Wasser im Rucksack mit – über der Baumgrenze findet ihr kaum bis kein Wasser mehr, ist klar, oder? Ein Tipp (ja ist Werbung, nichts desto trotz einfach und echt hilfreich, glaubt mir): ich schlepp immer zusätzliche drei Kilo (ja, Wasserversorgung geht eben ins Gewicht) Wasser in meinem 3 Liter Trinksystem* mit, plus mind. ein – meist zwei – Liter extra für die Räubertochter (und ihren enorm schweren, faltbaren Trinknapf* 😉 ). Lebenserhaltendes Nass, unterschätzt das niemals!

Gipfelkreuz Nummer eins + zwei: Die Kreuze auf der Klingeralm

Eines der beiden Klingerkreuz Gipfelkreuze am Untersberg

Auf dem Foto zu sehen: jenes Kreuz auf der Klinger Alm, auf dem auch ab und an Gottesdienste statt finden. Auch ein sehr meditativer Ort, und: aufgrund der vielen Sitzgelegenheiten ein perfektes Platzerl um unser Gaskocher-System (Infos dazu in den Tabs) zu starten 😉 😀

Schaukel bzw. schaukeln auf der Klingeralm am Untersberg 😀

Noch viel cooler als die beiden Kreuze: die Schaukel hier 😎 . Hier schaukelt ihr über den “Abgrund” (okay – kein Abgrund, aber das Feeling ist auch über der abfallenden Wiese super 🙂 ). Schaukeln, und dabei das Panorama genießen – wenn das nicht cool ist, was dann?

Gipfelkreuz Numero Drei: Das Roverkreuz

Weiter ging’s dann “rüber” zu unserem eigentlichen Ziel des Tages – via Vierkaseralm und rauf zum Roverkreuz. Woher dieser Name kommt? Klingt ja nicht wirklich wie ein typischer Berggipfel-Name, oder?

Ich hab mich mal schlau gemacht und das hier gefunden:

Das … Roverkreuz wurde 1962 von den Rovern der Pfadfindergruppe Maxglan aufgestellt.

Quelle: Pfadfinder Maxglan

Weiters: “Es steht am letzten Vorsprung des Untersberges nahe der verfallenen Vierkaseralm und unterhalb des Hirschangerkogels bei Großmann.” Stimmt 😀

Auf alle Fälle ein lohnenswertes Ziel, vor allem, da dieses Kreuz wenig frequentiert wird – an diesem Tag weder von Pfadfindern, noch von sonst jemanden 😎 .

Roverkreuz am Untersberg im Salzburger Land mit Hund
Dein Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Zum bestätigen check bitte auch deinen SPAM Ordner

Unsere Untersberg Wanderung mit Hund als Filmchen

So – was gibt’s noch zu sagen? Das der Rückweg doch sehr steil runter? Hab ich schon. Tolle Tour? Auch … Für Hunde machbar? Locker! Genügend Wasser im Rucksack? Kann ich nicht oft genug betonen. Nö. Mehr gibt’s zu dieser Wanderung am Untersberg mit Hund wirklich nicht zu sagen. Falls ihr die Tour mal nachwandert bzw. ev. schon mal gemacht habt: ich würde mich über eure Erfahrungen dazu hier im Gipfelbuch freuen! Also dann, bis zur nächsten Tour mit Hund, und: bleibt’s auf’m Weg!

Dein YouTube Abo hilft! JETZT unterstützen:

GPX / Details zur Untersberg Wanderung mit Hund zum Roverkreuz via Klingeralm bzw. Klingersteig

Infos für Hundebesitzer/innen und sonstige Bergfexn:

  • (kurz) kein Problem für Hunde
  • Leitern, Klettereien: Nein
  • Infos zu Wasserstellen: WICHTIG: eigentlich immer genügend Wasser mitnehmen / Brunnen auf der Klingeralm
  • Hinweise zu Hütten: keine bewirtschafteten Hütten am Weg
  • Leinenzwang: Nein (hab kein Schild etc. gesehen)
  • Weidestellen am Weg: Ja / können NICHT umgangen / durchwandert werden
Mehrtagestouren mit Hund

Ausrüstung, die bei keiner Tour fehlen sollte

Auf unserer “Packliste Wandern / Tagestouren mit Hund” Seite, empfehle ich Ausrüstung für euren Rucksack (keine Klamotten, Schuhe etc.: dazu bald eine eigene Seite) mit denen wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habenBISHER!

Bisher bedeutet: Sollten wir auf bessere Produkte “stoßen” oder eine der angeführten Ausrüstungsgegenstände doch schneller den Geist aufgeben als erwartet (oder sogar gefährlich werden!), wird dieses durch bessere Ausrüstung ersetzt.

Nachfolgend unsere Packliste für einfache Wanderungen bis zu ausgedehnte Tages- Bergtouren mit eurer Fellnase:

Berg– & Wanderschuh Rapace GTX von Salewa

Stabil im felsigem Gelände, bequem & wasserdicht: Rapace GTX von Salewa

Ob dieses Versprechen hält? Der Rapace GTX Wanderschuh von Salewa*. Einen Schuh, den ich mir einfach mal geleistet hab. Und das auf keinen Fall bereue. Weil? Der Hintergrund? Die Antworten findet ihr im Testbericht, hier einmal das Wichtigste in aller Kürze.

Rapace GTX Bergschuh von Salewa im BERG-VAN:Test

Wenn ihr einen festen Bergschuh braucht um sicher in den Bergen unterwegs zu sein (auch bei einfachen Wanderungen, im Hochgebirge oder in Klettersteigen, Sommer wie Winter!), dann kann ich diesen Wanderschuh aus (natürlich) eigener Erfahrung mit bestem Gewissen empfehlen.

Dieser Wanderschuh drückt nicht – weder an der Ferse, noch sonst wo. Dank 2-Zonen Schnürung ist der Bergschuh auf jeden Fuß anpassbar. Bergfex:Innen wissen sowas (sehr) schnell zu schätzen! Und ja, der Schuh ist dank atmungsaktiven Gore-Tex® absolut wasserdicht. Wie gesagt: mehr dazu im Testbericht …


Bei Tages- & Mehrtagestouren: Warmes Essen & Trinken

Gehört zwar nicht unbedingt in die Kategorie “Packliste Wandern”, jedoch bei vielen Touren trotzdem dabei: Mein Kochgeschirr Set (zum Testbericht) 😎 . Weils einfach immer wieder herrlich ist wenn du dir am Gipfel einen warmen Tee (besonders im Winter – und wie!), eine Tasse Kaffee oder sogar eine warme Mahlzeit zubereiten kannst (nicht nur im Winter 🙂 ). Nachfolgend ein paar Impressionen, Erfahrungen & Erklärungen zu diesem Kochgeschirr-Set bei einer Bergtour (hier: auf den Schlenken)

Mein Outdoor-Bergtouren Kochgeschirr Set

Odoland Campingkocher 3500W Gaskocher mit Piezozündung

Wie bereits mehrmals im MAG oder in Videos erwähnt, verwende ich diesen Campingkocher hier. Warum? Zum einen, mag ich das Teil 😀 Zum anderen, weil es “zusammengeklappt” perfekt in das kleine wie große Kochgeschirr Set passt. Und, weil ich auch die Piezozündung mag – geht mit Feuerzeug genauso, mit der Zündung ist es halt stylischer 😀

Odoland Campingkocher 3500W Gaskocher mit Piezozündung

Im Amazon-Marketing-Deutsch ausgedrückt: ein Gaskocher, ausgestattet mit Piezo-Zündsystem und Flammenregler. Ja gut. Flammenregler. Danke 😀 Klar kann man mit dem Teil die Flamme super regulieren, na no na ned 😀

Weiter im Amazon-Werbetext: “Hohe Leistung von bis zu 3500 W, gleichmäßige Wärmeverteilung. Das Aufkochen von 1 l Wasser dauert ca. 3 Minuten (je nach Wetter, Kraftstoff und Kochgeschirr)”. Kurz und gut: das Stimmt so!

Leichtes und zusammenklappbares Design mit praktischer Tragetasche.” Der Teil den ich hier “fett” markiert hab, stimmt. Eine Tragetasche war (bei mir) nicht dabei. Wie beim Geschirr erwähnt: Der Campingkocher passt perfekt ins Kochgeschirr!


Bulin Camping / Bergtouren Kochgeschirr Set, 9-teilig

Nicht nur auf Mehrtagestouren ab und an dabei: bei ausgedehnten Wanderungen – eher Bergtouren – brauchen wir beide 🙂 dementsprechend Energie. Was warmes ist da schon sehr toll, und wenn’s nur eine warme Tasse Kaffee oder eine schnell zubereitetes Gulasch ist – mit diesem kleinen aber feinen und vor allem funktionierenden Kochsystem kein Problem.

Bulin Camping Kochgeschirr Set

Und ja. Mit einem Durchmesser von ca. 11cm verwende ich dieses Kochgeschirr eben hauptsächlich für “flüssiges” wie Suppen, Kaffee oder Tee etc.. Für gröbere Kochereien (Fleisch, Wurst …) oder wenn ich mehr benötige (zb.: Nuddeln), dann verwende ich entweder das gesamte, große Kochgeschirr oder nur Teile davon (siehe das große Kochgeschirr darunter).

Kurz: ich spare Gewicht in dem ich nur mitnehme was ich wirklich benötige!


Großes Outdoor Kochgeschirr Set, 4-teilg

Wie gesagt: das große Kochgeschirr (Bratpfanne, Kochtopf und einer Teekanne) verwende ich bei “herzhaften” Speisen 🙂 , sprich: für Fleisch und Wurst oder den Topf wenn es mal mehr sein muss (zb. Nudeln im Topf, das Fleisch in der Bratpfanne).

großes Kochgeschirr Set für Bergtourten und Mehrtagestouren

Der Vorteil an dieser Kochgeschirr-Kombination (also mit dem oberen Geschirr) liegt deutlich darin, das jedes Teil für sich kaum was wiegt und ich nur verwende (mit auf Tour nehme) was ich tatsächlich benötige.

Da bei diesem (großen) Camping bzw. Outdoor Kochgeschirr-Set ein Netz zur Verwahrung dabei ist (wie auch beim kleinen Kochgeschirr), kann ich alles benötigte samt Kartusche darin verstauen – benötigt kaum Platz und liegt sicher, leicht und praktisch im Rucksack!


4x 500g Butan Schraubkartuschen (mit Gewinde)

Die Betonung liegt hier auf “Schraubkartusche“! Wie bereits mehrfach in Videos erwähnt, halte ich persönlich aus Sicherheitsgründen wenig von Steckkartuschen. Warum? Zum einen aus kosten- und umweltschutzgründen: durch das Gewinde mit selbst-dichtendem Sicherheitsventil kann die Kartusche auch im nicht leerem Zustand abmontiert werden. Bedeutet: Mehrfach – die 500 Gramm Kartusche sogar vielfach – verwendbar!

Butan Schraubkartuschen mit Gewinde

Zum anderen ist eine Schraubkartusche einfach sicherer: bei Steckkartuschen muss der Kocher auf der Kartusche montiert bleiben. Sitzt dann die Dichtung nicht perfekt kann Gas austreten – darauf kann wohl jeder verzichten 😉

Zudem wird die Verwahrung mit aufgesteckten Kocher im Rucksack ein Problem werden (schon aus Platzgründen). Ich bleib dabei – Schraubkartuschen mit Gewinde kann ich empfehlen – aus Erfahrung aus vielen Touren …


Titan Outdoor Besteck Set Stark Ultraleicht

Titan Outdoor Besteck Set Stark Ultraleicht für Mehrtagestouren mit Hund

Das verlinke ich jetzt einfach mal so, was soll ich zu einem Besteck auch groß sagen? Das es klein, leicht und wichtig ist? Ne heiße Suppe mit der Hand oder aus dem Topf schlürfen? Keine gute Idee 😉 Kurz und gut – ein Besteck ist einfach notwendig. Und das hier ist eben leicht, praktisch zu verstauen und gut …

Ja – fast vergessen: in dem Kochgeschirr Set* oben ist ein Klappbesteck dabei … auch das verwende ich gelegentlich (vor allem, weil es IN das Kochgeschirr Set passt … allerdings ist dieses hier stabiler … entscheidet selbst ;))


Bergtasse: BERG-BECHA für deine Getränke am Berg (auch für deinen Hund)

Bergtasse: BERG-BECHA: DER Becher für Bergfex’n und Bergfex’Innen

Bergfex:Innen braucht eine Emaille Tasse. das ist Gesetz 🙂 Die BERG-VAN:MAG Bergtasse “BERG-BECHA” (ja, DIESE Tasse ist ein Becher 🙂 ) ist leicht, langlebig und multifunktional. Und: Ein echter Gipfelgrat Anhaltspunkt 🙂 Und: Die Berg Tasse mit Mischskala zeigt zuverlässig an, ob ein Abstieg sicher, oder du dein Basecamp besser an Ort und Stelle aufschlägst.

Verlass dich (nicht) darauf 😉 Sprich: bei Tagestouren bei dem euch noch ein Abstieg erwartet, bleibt’s im grünen Bereich – bei Mehrtagestouren und der Nacht im Zelt? Dann könnt ihr schon mal bis zum roten Bereich auffüllen 🙂


Trinksystem Deuter Streamer 2 Liter bzw. 3 Liter

Trinksystem Deuter Streamer 3 Liter für Bergtouren und Wanderungen mit Hunden - ein muss für unsere Packliste Wandern und Mehrtagestouren

Wie? 2 Liter bzw. 3 Liter? Was jetzt? Keine Panik, das Rätsel ist schnell gelöst 😉 Ich verwende beide Trinkwassersysteme. Warum das? Ganz einfach: für den kleinen Rucksack – meinen 35L Wanderrucksack von Steinwood (hier zu sehen) verwende ich das 2 Liter System* (Vorrichtung für 2,5 Liter), und befülle den 3 Liter Streamer* je nach Witterung, länge der Tour etc. mit zusätzlichem Wasser.

Bei längeren und gar Mehrtages- Touren bei dem wir mit dem mittleren Rucksack unterwegs sind, genau umgekehrt. So habe ich schon mal 5 Liter Wasser “on Board”.

Bei Mehrtagestouren oder großer Hitze spielt dein Wasservorrat eine entscheidende Rolle. Mit diesen Systemen könnt ihr platzsparend ausreichend Wasser mitführen.


Faltbare Trinknäpfe (2x) für unterwegs – inkl. “Klicker”

Trinknapf für Hund für Bergtouren und Wanderungen mit Hund

Faltbarer Trinknapf für eure Bergtouren / Wanderungen

2! Stück Silikon Reisenäpfe für deine Fellnase(n) Plus Klicker 😉 Was soll ich dazu sagen? Diese beiden Trinknäpfe (in blau und grün) funktionieren wie sie funktionieren sollen: Schnell und easy zusammen bzw. aufgeklappt und platzsparend im oder via mitgeliefertem Karabiner (eher “Klump” (keine Qualität 🙂 )) am Rucksack verstaut.

Anmerkung: wenn euer Vierbeiner größer als meine Räubertochter ist – dann bestellt euch eine größere Version. Für uns genügt der (reale) 11cm Durchmesser locker. Auch muss man natürlich nicht beide faltbare Trinknäpfe mitnehmen (bei dem “Gewicht” von je 140 Gramm völlig egal), jedoch kein Problem wenn ihr einen Napf für Wasser, den anderen zum Füttern verwendet. Wie gesagt: Locker zu transportieren und praktisch kein Gewicht 😎 .

Ronja ein Gipfel-Leckerli spendieren

… und vielfach helfen! Deine Spende hilft Hundeliebhaber, Bergfex:innen und weitere soziale Projekte. Danke für deine Unterstützung!


Bleibt’s auf’m Weg & up to date

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

Dein Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Zum bestätigen check bitte auch deinen SPAM Ordner

BERG-VAN:Suche – wo soll’s hingehen? Suche deine Tour / Wanderung

About Author /

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) in den Bergen unterwegs um für das BERG-VAN:MAG Bergtouren mit Hund, Wanderwege mit Hund und hundefreundliche Unterkünfte zu testen. Weiters testen wir Ausrüstung für Hund und Bergfexin / Bergfex auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search