Mit Hunden in den Bergen: Tipps, Erfahrungen und Tricks

Ein Urlaub mit Hunden in den Bergen bedeutet für dich als verantwortlicher Hundebesitzer, für eure Sicherheit in den Bergen zu sorgen. Punkt.

Wohl ein Thema, dass niemand unterschätzen sollte …. darf! Damit ein Servus aus dem Salzkammergut 😉 Sorry, aber dieses Thema hat einfach Vorrang …

Besonders als Hundebesitzer hast du natürlich auch die Verantwortung für deine Fellnase(n).

Thema ist klar, oder?

Berge bieten eine einzigartige Kulisse für Abenteuer, aber sie können auch eine Herausforderung darstellen, wenn es um die Sicherheit geht.

Wenn du mit deinem Hund in den Bergen unterwegs bist, gibt es einige Dinge, die du beachten solltest … MUSST! In diesem Artikel gebe ich dir Tipps und Tricks – oder eher:

Meine Erfahrungen aus vielen Bergtouren mit Hund – wie ihr in einem Urlaub mit Hunden in den Bergen sicher in den Bergen wandern könnt.

Vorbereitung, worauf achten, Ausrüstung & Checkliste zur Sicherheit

Weiterführende Beiträge zum Thema findest du hier:

Beiträge, Infos, Tipps, Empfehlungen und Erfahrungen zum Thema Sicherheit in den Bergen

Wie auf die Berge mit Hund vorbereiten?

Bevor du loslegst, bevor du deinen Urlaub mit Hunden in den Bergen planst, stelle sicher, dass dein Hund fit genug ist, um die Herausforderung einer Bergtour zu bewältigen.

Hast du deine Fellnase(n) darauf vorbereitet indem du längere, ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen mit Steigung(en) unternommen hast?

Auch solltest du darauf achten, dass dein Hund genug Ausdauer und Kondition hat, um mit dir auf den Bergen zu wandern.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Hund fit genug ist, solltest du am besten vorher deinen Tierarzt um Rat fragen.

Was du bei Touren mit (d)einem Hund beachten musst

Während der Wanderung solltest du deinen Hund immer an der Leine halten … ahm. Zumindest dort, wo es sein MUSS!

Thema Weideflächen etc.

Dies ist nicht nur sicherer für deinen Hund, sondern auch für andere Wanderer oder Tiere, die möglicherweise Angst vor Hunden haben.

Ohne Leine unterwegs?

Dann achte darauf, dass dein Hund nicht zu weit vorausläuft und immer in Sicht- und Rufweite bleibt (die wichtigsten Kommandos müssen dann aber sitzen!).

Was ich nicht oft genug sagen kann: Vergiss nicht, dass auch dein Hund in den Bergen Durst hat (auch im Winter), also bring genügend Wasser und eine Schüssel mit (auch im Winter!).

SLSON 2 Stück Hundenäpfe Faltbare Integrierter Reisenapf ohne Plastikrand,Tragbare Silikon…
  • 【REISESCHÜSSEL】: Tragbarer faltbarer hundernapf,der…
  • 【TRAGBARE UND FALTBARE HUNDENAPF】: Der hundenapf ist in…
  • 【600ML KAPAZITÄT SILIKONSCHÜSSEL】: 16,5 * 10,4 * 6 cm,…
  • 【EINFACHE REINIGUNG】: Im Gegensatz zu anderen schüsseln…

Ausrüstung (Basics) für deinen Urlaub in den Bergen

Ein Urlaub mit Hunden in den Bergen bedeutet – na klar – in den Bergen unterwegs zu sein, ob bei Wanderungen oder Bergtouren. Was ein echt ein tolles Erlebnis und Abenteuer ist. Immer wieder … besonders mit deinem Hund an deiner Seite!

Soweit alles sind wir uns einig, oder? 😉

Damit ihr aber immer sicher unterwegs seid, ist es wichtig, die richtige (Sicherheits)- Ausrüstung dabei zu haben.

Was du über Equipment und Ausrüstung wissen musst: Erfahrungen, Tests, Checklisten usw.

Hier sind die wichtigsten Dinge (die Basics), die du und dein Hund eigentlich IMMER benötigt:

1. Für dich als Wanderer:

2. Für deine Fellnase(n):

  • Halsband oder Geschirr: Verwende ein gut sitzendes Halsband oder Geschirr, an dem du die Leine befestigen kannst.
  • Leine: Eine stabile und ausreichend lange (aber nicht zu LANGE Leine, maximal 2 Meter …) Leine ist wichtig, um deinen Hund unter Kontrolle zu halten. Beachte auch die jeweiligen Bestimmungen vor Ort.
  • Wasser und Futter: Bringe ausreichend Wasser und energiereiches Futter für deinen Hund mit, besonders bei längeren Touren. Trage es in einer leichten, zusammenfaltbaren Schüssel.
  • Hundedecke oder -jacke: Wenn das Wetter kalt ist, kann eine Hundedecke oder -jacke deinem Vierbeiner zusätzliche Wärme bieten.

Das waren die wichtigsten Sicherheitsausrüstungen für dich und deinen Hund. Nachfolgen und hier der Link zu unserem (Sommer) Basic-Equipment*. Ausrüstung, die zig-Fach getestet und sich bei unzähligen Touren aller Schwierigkeitsgrade und sehr sehr vielen Bedingungen mehrfach bewährt hat …

Die richtige Ausrüstung für (Tages)-Wanderungen (mit Hund)

Denke daran, dich immer gut vorzubereiten, indem du dich über die Wanderstrecke informierst und die Wettervorhersage checkst.

Was tun bei unerwarteten Ereignissen?

Manchmal können unerwartete Ereignisse wie Gewitter, plötzlicher Regen oder Schneefall deine Bergtour gefährlich machen.

In diesem Fall solltest du schnellstmöglich einen sicheren Platz suchen, um Schutz zu finden.

Wenn du in einer Gruppe unterwegs bist, solltet ihr immer zusammen bleiben und einander helfen, wenn nötig.

Checkliste zur Sicherheit in den Bergen mit Hund

Berge und Natur sind der perfekte Ort für Abenteuerlustige und ihre Hunde. Doch bevor du mit deinem Vierbeiner in die Wildnis 😎 oder eben in die Berge 😉 aufbrichst, solltest du einige wichtige Dinge beachten, um ein sicheres Abenteuer zu gewährleisten.

Bevor du losziehst, stelle sicher, dass du und dein Hund für das Abenteuer bereit bist.

Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel für Sicherheit in den Bergen (mit Hund).

Hier sind einige Dinge, die du beachten solltest:

  • Bring genug Wasser mit: Sowohl für dich als auch für deinen Hund solltest du ausreichend Wasser für die Reise mitbringen. Stelle sicher, dass du eine Wasserquelle in der Nähe hast oder Wasserfilter dabei hast, um das Wasser unterwegs zu reinigen. Ein Trinkwassersystem ist meiner Meinung nach sowieso mehr als zu empfehlen*
  • Überprüfe das Wetter: Das Wetter kann sich schnell ändern, insbesondere in den Bergen. Stelle sicher, dass du das Wetter für deine geplante Route überprüfst, bevor du aufbrichst.
  • Packe die richtige (Sichere, Basic)-Ausrüstung*: Abhängig von der Route und der Jahreszeit solltest du sicherstellen, dass du die richtige Ausrüstung dabei hast. Dazu gehören z.B. feste Schuhe, wetterfeste Kleidung, eine Karte, ein Kompass, eine verlässliche Stirnlampe*, ein Erste-Hilfe-Set und Futter und Snacks für deinen Hund.
  • Vermeide gefährliche Strecken: Einige Routen sind für Hunde einfach zu gefährlich. Vermeide Strecken, die zu steil oder zu rutschig sind. Tipps dazu findest du ausreichend hier im BERG-VAN:MAG bzw. Routen, die du GEMEINSAM mit Hund schaffen kannst.
  • Halte deinen Hund an der Leine: Halte deinen Hund immer an der Leine, insbesondere in der Nähe von Klippen, Weidevieh oder wenn du über schwieriges Gelände gehst. Dies hilft, Unfälle zu vermeiden. Auch hierzu findest du viele Beiträge im BERG-VAN:MAG
  • Achte auf Anzeichen von Erschöpfung: Hunde können Erschöpfung schnell erleiden, insbesondere bei heißem Wetter. Achte auf Anzeichen von Erschöpfung und gönne deinem Hund regelmäßige Pausen.

Hündisches Workout: Wie viel Anstrengung verträgt dein Vierbeiner?

Fazit zum Thema Sicherheit in den Bergen

In den Bergen mit deinem Hund zu wandern, kann eine wunderbare Erfahrung sein, wenn du die richtigen Vorsichtsmaßnahmen triffst.

Sorge dafür, dass dein Hund fit genug ist, um mit dir auf den Berggipfel zu wandern, und achte auf die Sicherheitsausrüstung und die Wetterbedingungen.

Auf diese Weise kannst du eine sichere und unvergessliche Bergtour mit deinem Hund erleben.

Also denn, ich hoffe euch haben diese Tipps geholfen (eigene Tipps, Fragen dazu oder auch Anregungen zu weiteren Themen? Rein ins Gipfelbuch damit 😉 ).
Und damit wie immer: bleibt’s auf’m Weg!

Weiterführendes Wissen, Empfehlungen und Tipps

Beiträge, Infos, Tipps, Empfehlungen und Erfahrungen zum Thema Sicherheit in den Bergen

Was du über Equipment und Ausrüstung wissen musst: Erfahrungen, Tests, Checklisten usw.

Die richtige Ausrüstung für (Tages)-Wanderungen (mit Hund)

Wie du dich (und deinen Hund) auf Bergtouren und Wanderungen richtig vorbereitest

Hündisches Workout: Wie viel Anstrengung verträgt dein Vierbeiner?


Bleib auf’m Weg & up to Date

Schließe dich 393 anderen Abonnenten an

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

About Author /

Hi ihr. Ich bin ne Räubertochter, ein Maltipoo. Ja, und dann bin ich noch mit meim Menschen dem Berg-Van in den Bergen unterwegs um euch zu verticken wie Hunde mit ihrem Menschen zum Gipfel hoch kommen, ne? Und ich klopf noch ins Mag, was mit Hundewissen rum zu tun hat, klar? Ihr dürft übrigens auch bei mir gerne so Kommentare ins Gipfelbuch reinschreiben, ge!

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search