Winterurlaub mit Hund: Sicherheit, Vorbereitung, Touren-Planung

Winterurlaub mit Hund: Sicherheit, Vorbereitung, Touren-Planung

Gemeinsame Abenteuer im Winter: wie du deinem Hund den perfekten Winterurlaub ermöglichst

Servus aus dem Salzkammergut. Du planst einen Winterurlaub mit deinem Hund und wollt ihr gemeinsam die verschneiten Berge erkunden?

Das ist wortwörtlich cool! 😎 .

Ihr wisst vielleicht bereits, dass ich selbst einen Hund namens Ronja habe (eine aufgeweckte Maltipoo-Dame 😉 ) die auch – oder hauptsächlich auf Insta 😉 – als Räubertochter bekannt ist.

Wir haben schon viele Wanderungen, Bergwanderungen und Bergtouren bei allen Bedingungen unternommen.

In diesem Artikel möchte ich alles Wichtige – unsere Erfahrungen dabei – mit dir teilen: Was du über Bergtouren und Wanderungen mit Hund im Winter wissen musst.

Der perfekte Winterurlaub mit Hund: Gemeinsam die Berge erkunden!

Bevor ihr euch jedoch in das winterliche Abenteuer stürzt, möchte ich ein paar Fragen beantworten, die dir vielleicht im Kopf herumschwirren:

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

Equipment Suche: Finde deine ideale Ausrüstung

Recherchiere. Suche. Finde: Equipment für Herren & Damen: Softshell, Hardschell, Jacken, Schuhe, deinen passenden Rucksack uvm. …

Ist es sicher, meinen Hund im Winter mit auf eine Bergtour zu nehmen?

Wenn es darum geht, mit deinen Hund im Winter eine Bergtour zu unternehmen, ist Sicherheit natürlich das Wichtigste. Als erfahrener Hundebesitzer und Bergfex 😉 kann ich dir ein paar Dinge dazu sagen.

Lies dir eventuell zuvor unseren Beitrag zum Thema Sicherheit in den Bergen durch (generelle Tipps zum Thema):

Für euren SICHEREN Urlaub mit Hunden in den Bergen

Vorbereitung, Planung, worauf achten, Ausrüstung & Checkliste zur Sicherheit.

Im Winter gibt es einige Dinge zu beachten, um sicherzustellen, dass auch dein Hund die Bergtour genießen kann. Zuerst einmal ist es wichtig & eine Grundvoraussetzung, dass dein Hund gesund und in guter körperlicher Verfassung ist.

Bedeutet: Du musst dir sicher sein, dass er fit genug für die Herausforderungen einer Bergtour ist.

Ein Besuch beim Tierarzt kann helfen, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist.

Die richtige Ausrüstung ist ebenfalls entscheidend

Ein Hund hält schon einiges aus, aber ab und an friert er auch … es liegt an dir zu sorgen, dass dein Hund warm und trocken bleibt bzw. wieder trocken wird und Fellnase nicht friert.

Dazu gehören wärmende Hundemäntel, die ihm helfen, sich vor der Kälte zu schützen. Pfotenschutz ist auch wichtig, da Schnee, Eis und Streusalz die Pfoten deines Hundes reizen können.

Es gibt spezielle Hundeschuhe, die ihm dabei helfen, sich wohlzufühlen (Ronja nicht 😉 ) und seine Pfoten zu schützen (wohlfühlen oder nicht: manchmal helfen diese Schuhe tatsächlich – zum Beispiel auch im Sommer auf heißen, spitzen Steinen! Dafür war sie dann doch wieder dankbar, die Räubertochter 🙂 ).

Während der Bergtour solltest … nein: MUSST du darauf achten, dass dein Hund sich nicht überanstrengt. Er wird wie du im Schnee mehr Energie brauchen um vorwärts – aufwärts – zu kommen. Pausen sind wichtig und notwendig!

Gib ihm die Möglichkeit, sich auszuruhen und etwas zu trinken.

Hündisches Workout: Wie viel Anstrengung verträgt dein Vierbeiner?

Wie sich eine Erschöpfung beim Hund äußert & wie Hund vor Überanstrengung schützen

Deine Sicherheit & die deines Hundes steht immer an erster Stelle

Deshalb musst du dich zuallererst über die aktuellen Wetterbedingungen und mögliche Gefahren informieren, bevor du losgehst.

Lawinengefahr, extreme Kälte oder schlechte Sicht können die Bergtour gefährlich machen, sowohl für dich als auch für deinen Hund.

Als Faustregel gilt bei mir und sollte auch bei dir gelten:

Höre auf dein Bauchgefühl & zögere nicht die Tour abzubrechen, wenn es unsicher wird. Oder wenn du DENKST, es könnte unsicher sein. Falscher Ehrgeiz in den Bergen kann euch töten!

Winterurlaub mit Hund: Sicherheit, Vorbereitung, Touren-Planung
Winter-Bergtour mit Ronja auf den Schober

Zusammengefasst (bevor ich auf einige angesprochenen Themen detaillierter eingehe): wenn du deinen Hund im Winter mit auf eine Bergtour nimmst, achte darauf, dass er gesund ist und die richtige Ausrüstung trägt.

Überanstrenge ihn nicht und sorge dafür, dass er genug Pausen hat.

Informiere dich über die Wetterbedingungen und brich die Tour ab, wenn es zu gefährlich wird.

Welche Ausrüstung brauchst du, um mit (d)einem Hund in den winterlichen Bergen wandern zu können?

Damit deine Fellnase und du die winterlichen Berge sicher und bequem erkunden könnt, braucht ihr die richtige Ausrüstung.

Hier ist eine Liste mit (dringend empfohlenem) Winter-Equipment für deine Fellnase, das ihr MINDESTENS dabei haben müsst:

  • Hundegeschirr und Leine : Ein gut sitzendes Hundegeschirr und eine robuste Leine sind wichtig, um deinen Hund sicher bei dir zu halten.
  • Hundemantel oder Overall: Vor allem Hunde mit kurzem Fell oder die Kälte nicht so gut vertragen, können von einem Hundemantel oder Overall profitieren, der sie warm hält.
  • Trink- und Futternapf : Denk daran, einen faltbaren Trink- und Futternapf einzupacken, damit dein Hund unterwegs genug zu trinken und fressen hat.
  • Erste-Hilfe-Set für Hunde : Ein kleines Erste-Hilfe-Set für deinen Hund kann im Notfall sehr nützlich sein. Pack Verbände, Desinfektionsmittel und andere wichtige Sachen ein.

Unser Winter Equipment für Bergtouren (mit Hund)*

Empfohlene (und aktuell verwendete) Winter Bekleidung & Basics für Bergfex. Inklusive empfohlenes Winter-Equipment für Hunde

Dinge, auf die du achten musst, um (d)einen Hund vor Kälte zu schützen

Im Winter können die Temperaturen in den Bergen sehr niedrig sein. Soweit vermutlich nix neues 😉 Damit dein Hund nicht friert, gibt es ein paar wichtige Dinge, die du tun kannst:

  • Wärmende Kleidung: Ein Hundemantel oder -overall kann deinem Hund zusätzliche Wärme bieten, besonders wenn er kurzes Fell hat oder nicht so gut mit Kälte umgehen kann. Achte darauf, dass die Kleidung gut sitzt und deinen Hund nicht in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt.
  • Pfotenpflege: Die Pfoten deines Hundes sind empfindlich gegenüber Kälte und Streusalz. Überprüfe regelmäßig, ob sich Eisballen zwischen den Ballen gebildet haben, und entferne sie vorsichtig. Du kannst auch spezielle Pfoten Pflege-Produkte* verwenden, um die Pfoten deines Hundes vor Kälte und rauen Oberflächen zu schützen.
  • Kurze Touren und Pausen: Verkürze die Länge deiner Wanderungen im Winter, damit dein Hund nicht überanstrengt wird oder unterkühlt. Plane regelmäßige Pausen ein, damit sich dein Hund aufwärmen und ausruhen kann.

Wie finde ich Wanderwege, die auch für Hunde im Winter geeignet sind?

Natürlich hier in der BERG-VAN:MAG Tourensuche 😉 Bei der Auswahl einer geeigneten Wanderstrecke für deinen Winterurlaub mit Hund gibt es ein paar Dinge, auf die du achten solltest:

  • Hundefreundliche Wanderwege: Nicht alle Wanderwege erlauben Hunde, besonders im Winter. Achte darauf, dass Hunde auf dem von dir gewählten Weg erlaubt sind.
  • Schwierigkeitsgrad: Wähle eine Route, die dem Fitnessniveau deines Hundes entspricht. Berücksichtige auch das Wetter und die Länge der Wanderung.
  • Sicherheit: Informiere dich über potenzielle Gefahren entlang der Strecke, wie steile Abhänge, Lawinengefahr oder vereiste Abschnitte. Die Sicherheit deines Hundes sollte immer an erster Stelle stehen.

Tourensuche bzw. Recherche:

Fazit, Aufforderung & noch ein Hinweis an dich

Ein Winterurlaub mit deinem Hund in den Bergen kann (und wird) eine unvergessliche Erfahrung sein, die euch viele schöne Momente beschert. Denke immer daran, die Sicherheit und das Wohlbefinden deines Hundes an erster Stelle zu setzen. Mit der richtigen Ausrüstung, Vorbereitung und Auswahl der Wanderwege steht einem tollen Abenteuer nichts im Wege.

Hast du schon Erfahrungen mit Bergtouren und Wanderungen im Winter mit deinem Hund gemacht?

Dann teile doch deine Erlebnisse und Tipps gerne in unserem Gipfelbuch!

Ich freue mich darauf, von dir zu hören und mehr über deine Abenteuer mit deinem vierbeinigen Begleiter zu erfahren.

Noch ein wichtiger, abschließender Hinweis

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht den Rat eines Tierarztes*.

Konsultiere immer einen Tierarzt oder einen professionellen Hundetrainer, bevor du Änderungen an der Ernährung oder dem Aktivitätsniveau deines Hundes vornimmst.

Jeder Hund ist einzigartig und hat individuelle Bedürfnisse, daher ist es wichtig, professionellen Rat einzuholen, um sicherzustellen, dass du die richtigen Entscheidungen für die Ernährung und das Wohlbefinden deines Hundes triffst.

Bitte beachte, dass dieser Artikel vor allem auf meinen eigenen Erfahrungen und Recherchen basiert und nicht als alleinige Grundlage für die Ernährung, Aktivität, Gesundheit etc. deines Hundes dienen sollte.

Jeder Hund kann unterschiedlich auf bestimmte Lebensmittel oder Aktivitäten reagieren.

Im Zweifelsfall wende dich immer an einen Tierarzt oder einen qualifizierten Hundetrainer, um individuelle Empfehlungen zu erhalten.

Erste Hilfe am Hund: im Notfall richtig handeln & helfen*

Vorbeugung, Ausrüstung und Maßnahmen im Notfall: ohne Internetzugriff Rat einholen und richtig handeln

Weiterführendes Wissen, Empfehlungen und Tipps

Wie auf eine Wanderung (in den Bergen) richtig vorbereiten?

Infos, die du für eine Bergtour bzw. Wanderungen mit Hund in den Bergen benötigst, Tipps zu Verhalten, Sicherheit, Checkliste uvm. …

Unser Winter Equipment für Bergtouren (mit Hund)*

Empfohlene (und aktuell verwendete) Winter Bekleidung & Basics für Bergfex. Inklusive empfohlenes Winter-Equipment für Hunde

Aufstiegshilfen bei Winter- Bergtouren und Wanderungen*

Grödel, Steigeisen, Schneeschuhe, Crossblades … Hilfen die Winter-Wanderungen einfacher und SICHERER machen

ALLE bisherigen Touren mit Hund im Winter

Urlaub mit Hund in den Bergen – und das im Winter? Aber sowas von! Alles was du darüber wissen musst


Bleib auf’m Weg & up to Date

Schließe dich 302 anderen Abonnenten an

Kategorien & Schlagwörter

,

About Author /

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) unterwegs um Bergtouren und Wanderungen mit Hund zu testen. Weiters teste ich / testen wir (auch Ronja testet) Ausrüstung für Hund und Bergfex:Innen auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search