Wandern Alpen: Meine Tipps zu gemütlichen Wanderungen bis hin zu anspruchsvollen Gipfeltouren

Servus und Hallo aus dem Salzkammergut zum Thema „Wandern Alpen„.

Das Wandern in den Alpen bietet eine unglaubliche Vielfalt – von gemütlichen Spaziergängen durch blühende Almwiesen bis hin zu anspruchsvollen Gipfeltouren, die das Herz jeder Bergfex:In höher schlagen lassen.

In diesem Artikel möchte ich meine persönlichen Tipps und Erfahrungen mit dir teilen, um dir die schönsten und spannendsten Wanderrouten näherzubringen.

Zur Einstimmung und Inspiration gleich mal eine Filmchen zu unserer 3 Gipfel Tour via Riemann Haus im Steinernen Meer (Berchtesgadener Alpen):

mehr Inhalte wie diesen? abonniere jetzt unseren YouTube Kanal.

Weiterführende Beiträge zum Thema findest du hier:

Beiträge, Infos, Tipps, Empfehlungen und Erfahrungen zum Thema Sicherheit in den Bergen

Alpen Wandern und Bergtouren mit Hund – Erste Basics

Bevor wir uns in die atemberaubenden Berglandschaften der Alpen stürzen, sollten wir die Grundlagen des Wanderns und der Bergtouren mit Hund verstehen.

Egal, ob du gemütliche Spaziergänge durch blühende Almwiesen bevorzugst oder die Herausforderung steiler Aufstiege suchst – eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem sicheren und angenehmen Erlebnis für dich und deinen Hund.

Noch ein Hinweis: auch wenn der Schwerpunkt hier im BERG-VAN:MAG auf Bergtouren und Wandern mit Hund liegt – natürlich sind nachfolgende Tipps und Empfehlungen auch ohne Hund wichtig und richtig!

Die richtige Vorbereitung für deine Alpentouren

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Wanderung mit Hund ist die Vorbereitung.

Dein Hund sollte – wie du natürlich auch – gesund und fit sein, um die Anforderungen der Tour bewältigen zu können.

Ein kurzer Besuch beim Tierarzt kann klären, ob deine Fellnase für das Abenteuer bereit ist. Gleichzeitig ist es wichtig, mit leichten Spaziergängen zu beginnen und die Schwierigkeit langsam zu steigern, damit sich dein Hund an längere Strecken und unebenes Gelände gewöhnen kann.

Wie du dich (und deinen Hund) auf Bergtouren und Wanderungen richtig vorbereitest

Eh klar: Ausrüstung und Proviant

Die passende Ausrüstung ist entscheidend für sichere und entspannte (Alpen)-Wanderungen. Für deinen Hund bedeutet das ein gut sitzendes Geschirr, das genügend Bewegungsfreiheit bietet und nicht scheuert.

Auch du solltest gut ausgerüstet sein – mit robusten Wanderschuhen, wetterfester Kleidung und einem Rucksack, der alles Nötige enthält.

Denke daran, genügend Wasser und Futter für deinen Hund mitzunehmen, sowie Snacks und eine kleine Erste-Hilfe-Ausrüstung.

Mehr über die passende Ausrüstung erfährst du in meinem Blogbeitrag Equipment und Ausrüstung für Wandern, Bergwandern und Bergtouren mit Hund.

Meine aktuell verwendete (und natürlich bei vielen Alpentouren getestete) Ausrüstung findest du hier.

Kochen und warmes Wasser am Berg* | Rezepte und Alternativen zum selber Kochen

Sicherheit und Planung für dein Wandern in den Alpen

Sicherheit hat immer oberste Priorität. Informiere dich vorab über die Route und achte darauf, dass sie hundefreundlich ist und keine gefährlichen Passagen enthält.

Plane regelmäßig Pausen ein, damit sich dein Hund ausruhen kann und du die herrliche Alpenlandschaft genießen kannst.

In meinem Blog findest du zahlreiche Tipps zur Sicherheit in den Bergen, die dir helfen, bestens vorbereitet zu sein. Schau dir dazu den Beiträge zum Thema:

Tipps zur Sicherheit in den Bergen

Sicherheit steht immer an erster Stelle. Ob du nun gemütlich wanderst oder dich an anspruchsvollere Routen wagst, es ist wichtig, gut vorbereitet zu sein.

Lies dir unbedingt die Infos zur Sicherheit in den Bergen auf meinem Blog durch. Hier erfährst du alles über die richtige Ausrüstung, Notfallmaßnahmen und wie du dich bei Wetterumschwüngen verhalten solltest.

Nur wenn ihr gut vorbereitet seid, könnt ihr das Risiko auf gemütlichen, mittelschweren oder schwierigeren Touren minimieren!

Beiträge, Infos, Tipps, Empfehlungen und Erfahrungen zum Thema Sicherheit in den Bergen


Gemütliche Wanderungen in den Alpen

Für Einsteiger oder entspannte Tage sind leichte Wanderungen genau das Richtige. Diese Touren bieten dir und deinem Hund die Möglichkeit, die Schönheit der Alpen ohne großen Aufwand zu genießen.

Rundwanderwege: Entspannung pur mit Top Panoramen

Besonders beliebt sind Rundwanderwege, die durch idyllische Landschaften und vorbei an klaren Bergseen führen. Top und ein klarer Favorit (auch und besonders mit Hund) ist die 6 Seen Wanderung auf der Tauplitzalm (bzw. siehe Video oben – mehr davon auf unserem YouTube Kanal).

Diese Wege sind meist gut ausgebaut und bieten sanfte Steigungen, die sowohl für dich als auch für deinen Hund angenehm zu bewältigen sind.

Es gibt nichts Schöneres, als durch blühende Almwiesen zu spazieren, die frische Bergluft einzuatmen und die Stille der Natur zu genießen.

Der Untersberg: Ein Highlight für entspannte Tage

Ein echtes Juwel für eine entspannte Tageswanderung sind Touren am mystischen Untersberg. Diese Routen bieten für jeden etwas: nicht zu steil und daher perfekt geeignet für einen gemütlichen Ausflug mit deinem Vierbeiner.

Oder auch etwas anspruchsvoller 😎

Der Untersberg bietet eine Vielzahl von Wegen, die durch wunderschöne Wälder und über weite Wiesen führen. Besonders reizvoll ist die Strecke, die vorbei an mehreren Gipfelkreuzen führt – ein idealer Ort für einen Blick weit ins Tal und um die Seele baumeln zu lassen.

Mehr dazu findest du unter Wandern und Bergtouren am Untersberg mit Hund.

Wandern Alpen: Tipps für Mittelschwere Touren

Mittelschwere Wanderungen bieten eine tolle Möglichkeit, etwas mehr Herausforderung zu erleben, ohne gleich an die Grenzen zu gehen.

Zu dieser Kategorie zählt sicher eine meiner Lieblingsrouten durchs Steinerne Meer bis zum Riemann Haus (siehe auch Eingangs Video). Diese Tour bietet atemberaubende Aussichten und ist auch für gut trainierte Hunde geeignet. Weitere Details und Tipps zur Route findest du hier.

Ebenso lässig ist die 3-Gipfel Bergtour in den Radstädter Tauern zum Draugstein. Bissl Kraxeln, weite Weiden, kühle Wälder und (leider zu unserer Tour geschlossene) urige Hütten.

Mehr Infos und Details dazu findest du in diesem Beitrag zum Draugstein mit Hund.

Eine meiner absoluten Favoriten ist die Tour vom Gollinger Wasserfall zum kleinen Göll. Diese Strecke fordert Kondition und Trittsicherheit, bietet aber grandiose Aussichten als Belohnung. Mehr dazu findest du auf meinem Blog unter Steil aber geil – Bergtour vom Gollinger Wasserfall zum kleinen Göll.

Anspruchsvolle Gipfeltouren für ein eingespieltes Team

Für die erfahrenen Bergfex:Innen unter euch sind die anspruchsvollen Gipfeltouren das wahre Highlight. Zu meinen absoluten Highlights (immer und immer wieder) zählen Touren am Gosaukamm 😎

TOP – die Bergtour mit Hund auf den großen Donnerkogel

Der „Große Donnerkogel“ ist ein beeindruckender Berggipfel im Gosaukamm (bei den Gosauseen), einem Teil der österreichischen Alpen. Für Bergfex:Innen ist dieser Gipfel ein faszinierendes Ziel (besonders der Klettersteig). Die Bergtour zum „Großen Donnerkogel“ bietet atemberaubende Ausblicke und einzigartige Naturerlebnisse.

Die Route zum Gipfel ist anspruchsvoll und erfordert eine gute körperliche Verfassung (für Bergfex:Innen und Hunde) sowie alpine Erfahrung, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.

Es ist ratsam, die richtige Bergausrüstung* mitzuführen, und Sicherheitsaspekte sollten stets beachtet werden. Wenn du deinen vierbeinigen Begleiter, deinen Hund, mitnimmst, achte darauf, dass er für die Wanderung gut vorbereitet ist.

Die richtige Ausrüstung für (Tages)-Wanderungen (mit Hund)

Kombinationen von leicht bis schwierig: Hüttenwanderungen (nicht nur in den Alpen)

Hüttenwanderungen in den Alpen sind eine wunderbare Möglichkeit, die beeindruckende Bergwelt zu erleben und dabei gemütliche Pausen einzulegen.

Egal, ob du entspannte Wanderungen von Hütte zu Hütte bevorzugst oder dich an anspruchsvollere Bergtouren wagst – es gibt für jede und jeden die passende Route.

Diese Wanderungen sind besonders reizvoll, weil sie dir die Gelegenheit geben, die Schönheit der Alpen intensiv zu genießen und dabei in traditionellen Hütten einzukehren.

Leichte Hüttenwanderungen: Ideal für Einsteiger

Für diejenigen, die neu in der Welt der Hüttenwanderungen sind, bieten sich leichte Routen an. Diese führen meist über gut ausgebaute Wege und sanfte Steigungen, ideal für entspannte Tage in der Natur.

Eine meiner Lieblingsstrecken ist die 6 Seen Wanderung zur Tauplitz Alm (siehe Video oben). Der Weg dorthin ist nicht allzu anstrengend und führt durch wunderschöne Landschaften, vorbei an (je nach Jahreszeit natürlich – blühenden) Almwiesen und plätschernden Bächen und Seen.

Einmal angekommen, kannst du zum Beispiel in der Grazer Hütte einkehren und die beeindruckende Aussicht genießen, während dein Hund neben dir entspannt.

Mittelschwere Hüttenwanderungen: Für Fortgeschrittene

Wenn du bereits einige Wandererfahrung hast und etwas mehr Herausforderung suchst, sind mittelschwere Hüttenwanderungen perfekt.

Eine fantastische Route ist die Wanderung durch das Steinerne Meer bis zum Riemann Haus. Diese Tour bietet eine großartige Mischung aus moderaten Aufstiegen und spektakulären Ausblicken.

Ich erinnere mich an einen besonders schönen Tag, als ich mit Ronja und Eva diese Strecke wanderte. Der Weg war abwechslungsreich und führte uns über eine Forststraße und felsige Pfade.

Die Ankunft am Riemann Haus, wo wir einkehren wollten (siehe Video oben: just zu dieser Zeit geschlossen weil Baustelle wegen Renovierungsarbeiten), war – trotzdem, weil eben mit eigener Jause und TOP-Panorama – der krönende Abschluss eines tollen Tages.

Schwierige Hüttenwanderungen: Für die Erfahrenen

Für erfahrene Bergfex:Innen, die eine echte Herausforderung suchen, gibt es anspruchsvolle Hüttenwanderungen, die zu hoch gelegenen Hütten führen und viel Kondition und Trittsicherheit erfordern.

Eine solche Tour ist die Wanderung auf den Traunstein im Salzkammergut. Diese Route ist steil und anspruchsvoll, aber die Mühe lohnt sich.

Die Landschaft ist spektakulär und die Aussichten sind schlicht atemberaubend (siehe Foto da oben 😎 ). Auf dieser Tour habe ich erneut erfahren, wie belohnend es ist, die Gipfel zu erreichen.

Besonders beeindruckend sind die Hütten am Traunstein, wie das Traunseehaus und die Gmundnerhütte, wo man sich wunderbar erholen kann. Für detaillierte Informationen, schau dir meinen Blogbeitrag Bergtour auf den Traunstein mit Hund an.

Tipps und Empfehlungen zu Hütten Wanderungen

Wenn du mit deinem Hund unterwegs bist, gibt es ein paar zusätzliche Dinge zu beachten. Viele Hütten in den Alpen sind hundefreundlich, aber es ist immer eine gute Idee, vorab nachzufragen.

Nimm ausreichend Wasser und Futter für deinen Vierbeiner mit und plane regelmäßige Pausen ein.

Für detaillierte Routenbeschreibungen und weitere Tipps zu Hüttenwanderungen mit Hund, schau dir meinen Blogbeitrag Wandern Alpen: Hüttenwanderungen mit Hund an. Hier findest du die besten Routen und Hütten für dich und deinen treuen Begleiter.

Hüttenwanderungen in den Alpen bieten eine wunderbare Möglichkeit, die Natur zu erleben und unvergessliche Momente zu sammeln. Egal, ob leicht oder schwierig – jede Tour hat ihren eigenen Reiz und ihre besonderen Flair.

Zum Thema Wasser, Trinksysteme und Wasserversorgung findest du hier viele Tipps


Weiterführendes Wissen, Tipps und Empfehlungen

Hundeerziehung und Vorbereitung für entspannte Touren

Damit dein Hund die Wanderung genauso genießen kann wie du, ist eine gute Vorbereitung essenziell. Von der richtigen Konditionierung bis hin zum Gehorsamkeitstraining – schau dir meine Tipps zur Hundeerziehung und Vorbereitung für Bergtouren an.

Mit der richtigen Vorbereitung wird jede Wanderung ein tolles Erlebnis für dich und deinen Hund.

Wandern Alpen: Ausrüstungstipps

Die richtige Ausrüstung kann den Unterschied zwischen einer gelungenen Tour und einem mühsamen Ausflug ausmachen. Von wetterfester Kleidung bis zu passendem Schuhwerk – in meinem Blog findest du Tipps und Empfehlungen zur passenden und sicheren Ausrüstung.

Gut ausgerüstet bist du auf alles vorbereitet.

Nachhaltigkeit und Naturschutz in den Bergen

Wandern in den Alpen bedeutet auch, die Natur zu respektieren und zu schützen. Es gibt viele einfache Möglichkeiten, deinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

In meinem Beitrag über Nachhaltigkeit und Naturschutz in den Alpen erfährst du, wie du umweltfreundlich in den Bergen unterwegs sein kannst.

Wandern in den Alpen ist ein Abenteuer, das man bestens vorbereitet und mit der richtigen Ausrüstung genießen sollte. Ich hoffe, meine Tipps helfen dir dabei, deine nächsten Touren zu planen und unvergessliche Erlebnisse zu sammeln.

Viel Spaß dabei, und wie immer: bleibt’s auf’m Weg!

Die richtige Ausrüstung für (Tages)-Wanderungen (mit Hund)

Beiträge, Infos, Tipps, Empfehlungen und Erfahrungen zum Thema Sicherheit in den Bergen

Kochen und warmes Wasser am Berg* | Rezepte und Alternativen zum selber Kochen

Zum Thema Wasser, Trinksysteme und Wasserversorgung findest du hier viele Tipps




Bleib auf’m Weg & up to Date

Schließe dich 395 anderen Abonnenten an

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

About Author /

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) unterwegs um Bergtouren und Wanderungen mit Hund zu testen. Weiters teste ich / testen wir (auch Ronja testet) Ausrüstung für Hund und Bergfex:Innen auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search