Schober und Frauenkopf: Wandern mit Hund in der Fuschlseeregion

Infos zum Klassiker am Fuschlsee: Kraxeln mit Hund, Steinschlag, Trittsicherheit & Hindernisse

Die Schober Wanderung? Seltsam, über unsere Schober-Runde zu schreiben. Noch merkwürdiger, dass ich zum Thema Frauenkopf bzw. Schober überhaupt erst jetzt schreibe. Ich mein, die beiden Gipfel am Fuschlsee liegen extrem Nahe an meinem gegenwärtigen Basecamp, und: auch zuvor reichte ein Blick aus dem Fenster um diese zu sehen. Warum also erst jetzt? Schließlich sind wir hier oft heroben, im ernst: ich war kurz am überlegen, ob ich die Runde nicht unter die Kategorie “Gassirunden am Berg” einordne …

Was sie definitiv NICHT ist, schließlich sind doch einige Passagen mit Seilversicherungen, in den Fels gerammten Tritten, teilweise steilen Stufen, leichtes Geröll, steile und ungesicherte Passagen über Schotter, Wurzelwerk, Felsstufen und ja, ein bissi Kraxln sollte Bergfex:Innen samt ihrem Hund / dein Hund schon können. Kurz: wenn ich diese Runde als Gassi-Runde degradiere, wäre dies zum einen absolut falsch, zum anderen will ich diese Runde / die Anstrengungen keinesfalls abwerten (auf keinen Fall!).

Ihr kennt sowas, oder? Das Gefühl, eine Strecke wird kürzer bzw. einfacher oder sowas in der Art, je öfter ihr diese absolviert? Auch bei der Runde auf den Schober bzw. Frauenkopf war das bei mir so. Beim ersten mal scheint der Aufstieg extrem “bergtourig”, cool und vor allem viel weiter und schwieriger als dieser tatsächlich ist … oder nicht? Grund genug, die Bergtour / Wanderung / Spaziergang? einmal genauer anzusehen – ob die Runde was für euch ist? Lest einfach weiter

Links mit [*] sind Werbelinks: Infos hier

Übersichtsplan Region: Fuschlseeregion

3D Darstellung der Fuschlseeregion im Salzkammergut, Österreich

Infos zum Berg bzw. der Region: Der “Schober” bzw. der “Frauenkopf” sind Gipfel der Salzkammergut Berge an der Grenze zwischen Oberösterreich (Mondsee) und Salzburg (Fuschlsee) – wobei beide Gipfel bereits zum Bundesland Salzburg, und somit zur Fuschlseeregion – und nicht zur Mondseeregion zählen (als Mondseer oft schwer zu glauben, ich weiß 😀 – Wie auch immer: Ein Top-Panorama sowohl auf den Fuschl- wie auch den Mondsee).

Wie immer die Tour als 3D Darstellung: Von der Ruine Wartenfels zu 2 Gipfel

Darstellung der Frauenkopf Schober Wanderung mit Hund

Animierte Route: Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt 😉

Aus Zeitgründen ging’s diesmal vom Parkplatz unterhalb der Burgruine Wartenfels los. Gebührenfrei und schattig 😉 Die Runde sind wir schon vom Fuschlsee, wie auch vom Mondsee aus gegangen – was in etwa 1 Stunde mehr Gehzeit bedeutet.

Wetter und Bedingungen an dem Tag: Leicht bewölkt, und trotz des späten Aufbruchs (ca. 18 Uhr) noch immer relativ schwül. Später wehte uns ein leichtes Lüfterl um die Nasen, was die Sache richtig angenehm werden lies 😎

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

Beginn der Schober Wanderung via Frauenkopf mit Hund

Eine kurze und knackige Wegbeschreibung

Wie bereits erwähnt: los ging’s (diesmal) vom gebührenfreien Parkplatz etwas unterhalb der Burgruine Wartenfels. Im Prinzip führen euch alle Wege zur Ruine 😉 Einerlei ob ihr von Fuschl am See oder von Mondsee die Wanderung startet. Bis zu diesem Punkt reden wir hier von einfachen Wald- und Forstwegen die euch hierher führen.

Vom Parkplatz aus spaziert ihr dann am Gasthaus “Forsthaus Wartenfels” vorbei (oder kehrt zuvor ein 😀 ) bis ihr zur ersten Weggabelung kommt: hier müsst ihr euch (gut markiert und beschildert) entscheiden, ob ihr zuerst auf den Schober oder eben via Frauenkopf hoch wollt.

Was bei beiden Wegen gleich bleibt: zuerst wandert ihr einen gut ausgetretenen Waldweg “serpentinig” hoch. “Bergtourig” wird’s dann auf beiden Wegen oberhalb der “Waldgrenze”. Ab dort müsst ihr leichte Kraxlereien, Trittsprossen und seilversicherte Abschnitte überwinden (und euren Höhen-Schwindel?). Trittsicherheit ist dort unbedingt nötig!

Den Weg / die Wege zu den Gipfeln selbst sind nicht zu verfehlen – und ihr solltet auf diesen Wegen bleiben!

Details zur Wanderung / Bergtour auf den Schober & Frauenkopf

Schwierigkeitsgrad “4” also. Mhm. Hab ich nicht zuvor (großspurig) von einer möglichen Gassi-Runde” gesprochen? Die vier gibt’s aus Prinzip schon mal. da dies unsere Schwierigkeits-Skala erfordert, sprich: weil Sicherungen und Kraxlereien überwunden werden müssen. Also doch keine Schober Wanderung?! Ne glatte Bergtour? Dafür ist mir die Runde zu kurz, ganz ehrlich: knappe und gemütlich spazierte 3 Stunden für Auf- und Abstieg? Von einer Bergtour erwarte ich mir schon bissl mehr, oder nicht?

Auch in Sachen Schwierigkeit – so unter uns: für halbwegs fitte & trittsichere Bergfex:Innen und auch Hunde (ev. mit bissl Unterstützung) sollte die Runde keinen nennenswerte Probleme stellen. Okay. Schwindelfreiheit ist auch kein Fehler. Vor Steinschlag und Geröll solltet ihr euch auch nicht fürchten … Es ist wie es ist: zählt man das alles zusammen, wird aus unserer Schober Wanderung eine Schober Bergtour mit Hund …

Checkliste: Wie du dich & deine Fellnase vor Steinschlag schützen kannst

  • Bleibt’s auf’m Weg: Nicht nur ein Slogan von mir: Auf markierten Wegen ist das Risiko am geringsten
  • Beachte unbedingt Hinweise und Sperren von Behörden und alpinen Vereinen sowie: Nehmt Sperrschilder und Warnungen ernst.
  • Trotz Freigabe der Wanderwege: Ein Restrisiko besteht immer. DU kannst dich vor einer Tour bei einem Hüttenwirt oder entgegenkommenden Wanderern über mögliche Steinschläge erkundigen
  • Entdeckt ihr im Gelände lose Steinpartien die leicht in Bewegung geraten könnten, informiere einen alpinen Verein oder einen Hüttenwirt auf deiner Route.
  • ACHTUNG: Die größte Gefahr eines Steinschlags beim Wandern geht von anderen Wanderern aus. Solltest du selbst einen Stein lostreten, warne nachfolgende Wanderer mit dem lauten: „STEIN!“
  • Bei Querungen gefährlicher Stellen immer auf die Umgebung, verräterische Stellen, eventuelle akustische Warnsignale anderer Wanderer und mögliche Geräusche rollender Steine achten!
  • Auch Hunde können Steine lostreten – ich nehme an solchen Stellen Ronja an die kurze Leine, so trabt sie verlässlich neben oder hinter mir her. Kinder müssen nicht an die Leine 😉 sollten aber über die Gefahren aufgeklärt werden.
  • An besonders gefährlichen Stellen eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Tragt geeignete Schutzhelme!

Warum die Schober-Frauenkopf Runde keine Wanderung ist

Schober Wanderung mit Hund von Fuschl am See, Salzkammergut, Österreich

Entscheidet ihr euch für die Route via Frauenkopf auf den Schober (beim ersten Wegweiser rechts Richtung Frauenkopf), dann erreicht ihr bald diesen (zweiten) Wegweiser samt Warnung: “Schwer” / “Nur für Geübte!”

Hindernisse für Hunde vor bzw. nach dem Schober Gipfelkreuz

Hindernisse für Hund am Schober: Leitern, Tritte und Seilversicherte Passagen

Was mit “Nur für Geübte!” gemeint ist? Ich denke, damit sind die Abschnitte / “Kraxlereien” unmittelbar vor den beiden Gipfelkreuzen gemeint: vor dem Frauenkopf steil & teilweise glatter Fels der unbedingte Trittsicherheit & Schwindelfreiheit erfordert bzw. (siehe Foto) vor dem Gipfelkreuz zum Schober einige seilversicherte Tritte (hier haben einige Hunde Probleme – ihr solltet euren Vierbeiner ein Stück hochheben können!)

Packliste für Tagestouren, Mehrtages- Bergtouren & Wanderungen (mit Hund)

Ausrüstung für euren Rucksack mit denen wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Seilversicherte Passagen am Schober & Tipps zum Thema Leine am Berg

Ebenso solltet ihr beim Aufstieg / Abstieg (je nachdem von welcher Seite ihr und euer Hundi die Wanderu… Bergtour auf den Schober angeht) einige seilversicherte Passagen in leichter Kraxlerei bewältigen können.

Sichert eure Fellnase/n via kurzer Leine an eurem Rucksack! Hier ist es steil, teilweise im Absturzgelände! Wenn euer Hund hier ungesichert abrutscht … muss ich nicht ins Detail gehen, oder?

Noch einmal: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und festes Schuhwerk ist bei dieser Runde und diesem Gelände dringend nötig (einen Testbericht zu meinem Bergschuh findest du hier).

Seilversicherte Passagen am Schober beim Abstieg bzw. Aufstieg

Ebenso eine KURZE Leine – ganz im ernst: ich bin davon überzeugt das eine kurze Leine bei Bergtouren deutlich sicherer ist als eine lange (Schleppleine). Warum? Zum einen, weil wenn schon Leine, dann nahe bei mir! Zum anderen: wenn der Hund bei einer Kraxlerei ausrutscht und fällt – soll er wirklich 10 Meter Fallen bis die Leine ihn auffängt? Wenn der Fels überhaupt 10 Meter hoch ist! Mal abgesehen davon, das ICH nicht über die Leine stolpern will! Weder am Grat, noch am “Normalweg”, noch beim Klettern, noch sonst irgendwann … Tipps zum Thema Leine & Leinenfreiheit findest du in diesem Beitrag.

Ronja ein Gipfel-Leckerli spendieren

… und hilf vielfach! Deine Spende hilft Hundeliebhaber, Bergfex:innen und weitere soziale Projekte

Danke für deine Unterstützung

Lohnenswertes Ziel für Sonnentouren: Impressionen Sonnenaufgang am Schober

So – und jetzt zum angenehmen Teil der Bergtour (ja – Bergtour 😀 😎 ): dem Panorama an den jeweiligen Gipfelkreuzen … ähhhm. Tja. Jetzt waren wir bereits so oft dort oben und ich hab noch kein Panorama Filmchen gedreht 😀 Keine Ahnung weshalb 😀 Vielleicht eben WEIL wir so oft hier sind? Kennt ihr das? Ihr macht von jedem Ort an dem ihr einmal / zum ersten mal seid 1000 Fotos, aber an Orten in eurer unmittelbaren Umgebung nicht? Komisch, oder? Geht’s euch auch so? Dann rein ins Gipfelbuch damit – würde mich brennend interessieren 😀

Dieses Sonnenaufgangs-Video stammt von einer anderen Runde auf den Schober … leider damals noch ohne Stativ gefilmt, deswegen echt wackelig. Ich denke, man erkennt dennoch was ich meine: eine Bergtour auf den Schober bzw. Frauenkopf lohnt sich auch und besonders als “Sonnentour“. Natürlich nur mit einer Stirnlampe wie zb. meiner von Petzl (gut UND günstig UND verlässlich)* Ihr wollt nicht wirklich mit eurem Hund im Dunkeln da runter klettern, oder?

Thema Abstieg (Rückweg eben auf der jeweils anderen Seite)

Schober Gipfelkreuz nahe Fuschl am See bei Wanderung mit Hund

Viel gibt es zu dieser Schober Wanderung … Bergtour nicht mehr zu sagen. Das euch zwei wirklich schöne Panoramen erwarten – auf den Mondsee bzw. eben auch auf den Fuschlsee, rüber zum Irrsee und auch ein Stückchen vom Attersee ist zu sehen. Der Blick “von Hinten” auf die Drachenwand (hier der Bericht zum Thema Drachenwand mit Hund), zum Höllengebirge, Schafberg, Filbling, Faistenauer Schafberg und und und …

Also dann: genießt die Tour, bleibt’s auf’m Weg und: schreibt’s eure Erfahrungen zu Bergtouren mit Hund ins Gipfelbuch, ebenso eure Fragen, Tipps usw.

Bis zur nächsten Bergtour mit Hund: Christian & Ronja


Bleibt’s auf’m Weg & up to date

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

BERG-VAN:Abo – damit aktuelles “druckfrisch” in deine Inbox kraxelt

Dein Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Zum bestätigen check bitte auch deinen SPAM Ordner

BERG-VAN:Suche – wo soll’s hingehen? Suche deine Tour / Wanderung

Berg-Van

About Author /

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) in den Bergen unterwegs um für das BERG-VAN:MAG Bergtouren mit Hund, Wanderwege mit Hund und hundefreundliche Unterkünfte zu testen. Weiters testen wir Ausrüstung für Hund und Bergfexin / Bergfex auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search