Vom Offensee zum Gschirreck mit Hund: Tipps zur besten Route, Zeit uvm.

Servus aus dem Salzkammergut. Du planst oder überlegst eine Bergtour vom Offensee zum Gschirreck mit Hund?

Na perfekt, dann bist du hier genau richtig 😉 In diesem Beitrag möchte ich dir meine Erfahrungen und Tipps zu dieser Tour mit auf den – relativ einfachen – Weg geben.

Zudem gibt’s wie gewohnt Hinweise worauf ihr besonders auf euren Hund achten solltet (bei dieser Wanderung vom Offensee zum Gschirreck halten sich die Herausforderungen für Hund und Bergfex:Inn in Grenzen ;)).

Dann also los, rauf zum Gschirreck mit Hund und im Schnee – der die eigentliche Herausforderung … aber jetzt von Anfang an … am Besten wir starten mit nem Filmchen von ner Tour, die im ersten Drittel dem Weg hoch zum Gschirreck folgt 😉

mehr Inhalte wie diesen? abonniere jetzt unseren YouTube Kanal.

Der beste Weg, von anderen steilen Steigen – und noch steileren Straßen

Weiterführende Beiträge zum Thema findest du hier:

Unsere Bergtouren, Bergwanderungen und Wandern mit Hund im Toten Gebirge

Equipment und Ausrüstung für Bergtouren und Wanderungen (mit Hund)*

Unsere Touren in der Region: Traunsee-Almtal

Erste Infos zu Berg, See und Region

Der Offensee ist ein malerischer (Berg)-See im Salzkammergut, der sich auf einer Höhe von 649 Metern über dem Meeresspiegel befindet. Die Umgebung des Sees ist von dichten Wäldern und hohen Bergen geprägt (vor allem dem Toten Gebirge), was ihn zu einem perfekten Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren mit deiner Fellnase macht (zb. auf den Rinnerkogel, Erlakogel oder auch auf den Eibenberg).

Es gibt gut markierte Wanderwege rund um den See (und von dort zu anderen Zielen, vor allem ins erwähnte Tote Gebirge), die sich sowohl für Anfänger als auch erfahrene Wanderer eignen.

Unsere Bergtouren, Bergwanderungen und Wandern mit Hund im Toten Gebirge

Vom Offensee zum Gschirreck

Erste Eindrücke als 3D Darstellung

Diese Tour als GPX Daten via Komoot

Wetter und Bedingungen an dem Tag: Vormittag leicht bewölkt – während der Tour riss die Wolkendecke und die Sonne nützte ihre Chance und kam pünktlich zum Gipfel-„Sturm“ durch.

Eine waldig-knackige Wegbeschreibung

Wie der Titel erahnen lässt 😉 😀 beginnt die Wanderung am Offensee, an dessen Ufer ihr etwa eine chillige Viertelstunde entlang schlendert.

Mein Tipp: nehmt die hier vorgeschlagene Route am Offensee entlang! Warum? Siehe nachfolgenden Hinweis …

Vom Offensee Richtung Gschirrsattel (bzw. Almsee)

Grundlagen der Kartenkunde zur Sicherheit und Orientierung in den Bergen

Richtung Almsee zum Gschirrsattel

Am Ende des Offensee findet ihr diesen – auch ohne App oder karte 😉 – nicht zu übersehenden Wegweiser: Folgt dem Waldpfad Richtung Almsee und Gschirrsattel.

Der Weg ist übrigens bis zum Gschirrsattel sehr gut markiert … am Gschirrsattel müsst ihr aufpassen den richtigen Weg … dazu aber gleich 😉

Schotter oder Wurzelweg?

Eine sanft ansteigende Viertelstunde später kommt ihr zu einer sehr „motivierend“ beschilderten Weggabelung: „Steig steil – Straße steiler“ (siehe Schild hinter der Räubertochter). Tja.

Ich überlies Ronja die Wahl, und sie entschied sich für den „steilen Steig“. Also eine Schotterrinne, die nach wenigen Höhenmetern auf die „steilere“ Straße trifft 😉

Anstieg vom Offensee zum Gschirreck mit Hund

Nach dem Schotter ist wieder am Waldpfad. Den folgt ihr chillig bis zum Gschirrsattel (1.029m ü. A., Beschildert). Und ab hier nicht mehr Richtung Almsee – der Weg hoch zum Gschirreck ist nicht beschildert (und auch nicht markiert .. was ich noch in Erinnerung … nein, denke nicht das dort Markierungen waren …):

Biegt links ab, folgt einer (im Schnee zu erahnenden) Forststraße und achtet auf Steigspuren die rechts in den Wald führen!

Bei unserer Winter-Tour sind wir an der Abzweigung vorbei, was ja cool ist, weil: wenn du trotz Schnee keine Spuren findest bedeutet das: Alleine unterwegs zu sein.

Grundlagen der Kartenkunde zur Sicherheit und Orientierung in den Bergen

Vom Gschirreck mit Hund weiter zum Hubertuskogel …

… daran war leider aufgrund der Schneelage nicht zu denken. Im Sommer bzw. bei Wanderungen ohne Schnee kein Thema, lag mir jedoch auf dem Grat „rüber“ zum Hubertuskogel (1.395m ü. A.) zu viel des guten. Schnee. 🙂

Möglich das sich die Schneestampferei über den Grat ausgezahlt hätte, riskiert hab ich deswegen aber genau … nix.

Warum auch?

Der Berg rennt nicht weg, und im Sommer werden wir von der anderen Seite nochmal rauf (Bericht folgt natürlich – einfach das MAG abonnieren dann kommt der druckfrisch in eure Mailbox 😉 ).

Das Panorama rüber und über das Tote Gebirge hat doch auch was, oder?

Unsere Bergtouren, Bergwanderungen und Wandern mit Hund im Toten Gebirge

Rückweg = Hinweg und ein kurzes Fazit

Hinab ging’s wieder auf dem selben Weg wie hoch … nein. Fast den selben Weg: Runter nahmen wir die „steilere Straße“ – die weniger einer Straße (also gar keine Straße 😀 ) ist als ein für Bergfex:Innen bekannter Wald-, Wurzel und Schotter- Erd-weg. Oder so 😉

Alles in allem eine schöne Tour, die wohl im Winter bzw. bei Verhältnissen wie an unserem Tag nochmal schöner ist. Zum einen weil ihr fast sicher alleine unterwegs seid.

Zum anderen, weil die Bäume am Gipfel noch im winterlichen Schneemantel – also ein besseres Panorama bieten als in sommerlichen Dickicht … ahm. Grün …

So – dann bleibt noch der Hinweis auf unser Gipfelbuch (Kommentarbereich) in das ihr eure eigenen Erfahrungen reinklopfen könnt.

Oder Fragen, Tipps, Hinweise oder wenn ihr vielleicht den anderen Weg rauf kennt? Dann nix wie rein mit eurer Meinung dazu.

Ich freue mich auf euch bei unsrer nächsten Wanderung / Bergtour mit Hund und bis dahin wie immer: Bleibt’s auf’m Weg 😉

Weiterführendes Wissen, Tipps und Empfehlungen

Unsere Bergtouren, Bergwanderungen und Wandern mit Hund im Toten Gebirge

Grundlagen der Kartenkunde zur Sicherheit und Orientierung in den Bergen

Equipment und Ausrüstung für Bergtouren und Wanderungen (mit Hund)*

Salzkammergut-Seen: Infos, Videos & Tipps zu Bergtouren & Wanderungen mit Hund

Infos für für eure Zeit, euren Urlaub (mit Hund) im Salzkammergut


Bleib auf’m Weg & up to Date

Schließe dich 393 anderen Abonnenten an

Links mit [*] oder Amazon Icon sind Werbung: Infos hier

About Author /

BERG-VAN:Christian. Ich bin mit meinem Hund (Ronja Räubertochter, Maltipoo) unterwegs um Bergtouren und Wanderungen mit Hund zu testen. Weiters teste ich / testen wir (auch Ronja testet) Ausrüstung für Hund und Bergfex:Innen auf Tauglichkeit und Sicherheit in den Bergen.

Schreib deine Erfahrungen, Fragen, Tipps etc. hier ins Gipfelbuch und hilf damit anderen Bergfex:innen

Deine E-Mail Adresse wird nicht im Gipfelbuch stehen.

Start typing and press Enter to search